Grüne Expertise in dritter Generation

GRONAU-EPE, 18.12.2015 – Das Garten- und Landschaftsbauunternehmen Pötter aus Gronau-Epe kann mit fast 90 Mitarbeitern auf eine achtzigjährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Doch selbst nach so vielen Jahren ist der unternehmerische Feinsinn nicht verlorengegangen, wie ein aktuelles Beispiel zeigt.

Die Geschäftsführung von GaLaBau Pötter
Freuten sich über den runden Geburtstag ihres traditionsreichen GaLaBau-Unternehmens (v.l.n.r.): Josef Pötter, Matthias Pötter, Philipp Bartels und Ludger Pötter.

1935 gründeten Josef Pötter und seine Frau Antonia ihr Gartenbauunternehmen, in das ihre beiden Söhne, Josef junior 1966 und Ludger 1973, eintraten. Gemeinsam mit dem Vater entwickelten die beiden Gärtnermeister das Unternehmen stetig weiter. Als sich der Firmengründer 1975 aus dem aktiven Geschäft zurückzog, übernahm Sohn Josef das Unternehmen. 1983 wandelte Josef Pötter junior das Unternehmen dann in eine GmbH um, deren Gesellschafter und Geschäftsführer er und sein Bruder Ludger wurden. Mit dem Sohn von Josef Pötter junior, Matthias Pötter, folgte 1998 dann die dritte Generation. Seit 2008 ist er Geschäftsführender Gesellschafter. Darüber hinaus verantwortet der Diplomingenieur der Landschaftsarchitektur die Geschäftsbereiche Golf und Golf Services. Josef Pötter junior fungiert auch nach seinem Rückzug aus dem aktiven Geschäft im Jahr 2013 weiterhin als Berater. Ihm folgte mit Philipp Bartels erstmals ein Nicht-Familienmitglied in der Geschäftsführung nach. Dieser verantwortet heute den Geschäftsbereich Privatgartenbau unter der Marke Gärtner von Eden, während die Landschaftsbausparte unter der Leitung von Ludger Pötter steht. Dass man bei Pötter stets ein feines Gespür für die Entwicklungen des Marktes hat, zeigt auch der jüngst erfolgte Einstieg als Mitgesellschafter bei der Raumfabrik. Diese bietet ihren Kunden sämtliche Leistungen rund um das Thema Wohnen aus einer Hand, auf höchstem fachlichem und ästhetischem Niveau, versteht sich! bi