Toyota: Neuer Proace-Transporter gemeinsam mit PSA

KÖLN, 15.12.2015 – Der japanische Konzern setzt seine Zusammenarbeit mit dem französischen Fahrzeugkonzern PSA Peugeot Citroën fort. Jetzt zeigt Toyota erste Bilder des neuen Proace, der im März 2016 Premiere feiern soll.

Toyota Proace
Markanter als der Vorgänger: Der neue Proace von Toyota wird bei PSA in Frankreich gebaut.

Der bisherige Toyota-Transporter Proace basiert auf der aktuellen Generation des Peugeot Expert und des Citroen Jumpy. Bereits 2012 wurde vereinbart, dass die beiden Unternehmen, PSA und Toyota, die nächste Generation gemeinsam entwickeln. Die Kooperation soll über das Jahr 2020 hinaus fortgesetzt werden.
Für den Genfer Autosalon 2016 ist die Premiere der drei neuen Transporter in der Eintonnen-Nutzlastklasse geplant. Die leichten Nutzfahrzeuge zielen auf das Segment der Shuttle- und Kleintransporter. Die Fahrzeuge teilen sich Fahrzeugtechnik, Motoren und Ausstattungen. Die Fahrzeuge werden im PSA-Werk Sevel-Nord im französischen Valenciennes produziert. wt
Toyota Proace Heck
Große Klappe im Heck: Ähnlichkeiten mit dem Marktführer sind nicht zu verleugnen. | Fotos: Toyota