InfraTech 2016:

IKT unterstützt Innovationspreis und Vorträge

GELSENKIRCHEN, 07.01.2016 – Das IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur mischt kräftig bei der zweiten Auflage der InfraTech (13. bis 15. Januar) mit. Es ist in der Fachjury des ersten InfraTech-Innovationspreis in Deutschland vertreten und maßgeblich am Vortragsprogramm beteiligt.

IKT-Vortrag auf der Infratech
Spannendes Vortragsprogramm auf der InfraTech in Essen: Das IKT bringt aktuelle Themen und ausgewiesene Experten auf die Bühne.
Bei der Infrastruktur-Fachmesse InfraTech 2016 wird zum ersten Mal der InfraTech-Innovationspreis in Deutschland verliehen. Damit erfährt die in den Niederlanden schon lange etablierte Auszeichnung eine internationale Fortsetzung. Mit ihm wird ein herausragendes neues Produkt zur Verbesserung der Infrastruktur ausgezeichnet. Eine Fachjury hat die Einsendungen im Hinblick auf ihren innovativen Charakter und den Mehrwert für die Infrastrukturbranche bewertet und drei Produkte nominiert:
  • die „Quick Pig Station“ der Reinert-Ritz GmbH, ein kompaktes System zum Molchen von Rohrleitungen, das ohne teure Einbauschächte auskommt
  • die „ecopolytec“-Versickerungskästen der Langmatz GmbH, die vorwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen
  • die Akkustampfer von Wacker Neuson SE, die kabelloses und emissionsfreies Arbeiten ermöglichen.
Der Sieger wird auf der InfraTech in Essen bekanntgegeben und von NRW-Bauminister Michael Groschek auszeichnet. Mit in der Jury sitzt Dr. Sissis Kamarianakis vom IKT.
IKT-Vortrag auf der Infratech

Das Vortragsprogramm ist für Messebesucher kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten. | Fotos: IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur

Das kostenfreie Vortragsprogramm zum Thema „Unterirdische Infrastruktur“ wird wieder vom IKT konzipiert, organisiert und moderiert.
Die Vorträge:

  • Finanzierung und Wirtschaftlichkeit: Umbau des Emschersystems, Lebenszykluskosten
  • Kanalsanierung: Sanierungsplanung, Sanierungsstrategie, Sanierung im Grundwasser
  • Sanierung von Druckleitungen: Wasser, Abwasser, Fernwärme
  • Bodenmanagement im Leitungsbau: Bodenschutz, Ersatzbaustoffverordnung, bodenkundliche Baubegleitung
  • Breitbandausbau: Ausbauziele, kommunale Strategien, Mitverlegung in bestehender Infrastruktur
  • Studierende stellen ihre Abschlussarbeiten vor
  • Anbieter stellen Produkte und Verfahren vor

Zum Vortragsprogramm: www.infratech.de/besucher/vortragsprogramm

 

Ein Besuch lohnt sich

Die InfraTech beschäftigt sich mit der Infrastruktur in ihrem gesamten Umfang. Es geht sowohl um die Bereiche Tiefbau, Straßenbau, Wasserbau, Wasser & Abwasser, öffentliche Raumgestaltung als auch um Verkehr & Mobilität. Der Besuch der Messe ist mit Voranmeldung kostenfrei. Die Infrastruktur-Fachmesse InfraTech ist seit vielen Jahren in den Niederlanden etabliert. Seit 2014 findet sie jährlich abwechselnd in Rotterdam und Essen statt. bi

PS: Auch bi medien sind auf der Infratech vertreten. Besuchen Sie uns am Stand 11-712 und stoßen Sie mit einer Flasche Champagner an.

InfraTech 2016: Champagner bei bi medien