Blick in Halle 11
Blick in Halle 11: Der deutliche Zuwachs an deutschen Ausstellern, die Erweiterung der Messefläche und zahlreiche Neuerungen lassen eine erfolgreiche Infratech 2016 erwarten.

InfraTech 2016: Champagner bei bi medien

ESSEN, 08.01.2016 – Vom 13. bis 15. Januar findet die Infrastruktur-Fachmesse InfraTech unter dem Motto „Bausteine der Erneuerung“ in der Messe Essen statt. Auch die bi medien sind mit von der Partie und haben prickelnde Prämien für neue Abonnenten im Gepäck.

Wer ein Testabonnement für die bi-AusschreibungsDienste abschließt, hat jetzt besonders gut lachen. Er nutzt nicht nur die vollständigste Ausschreibungsdatenbank Deutschlands mit rund 520.000 Ausschreibungen pro Jahr, sondern kann darauf auch noch anstoßen: Die bi-AusschreibungsDienste spendieren jedem Neukunden, der nach dem Test-Abo dabeibleibt, eine Flasche feinsten Champagner. Die Aktion „Wir geben einen aus!“ startet auf der Infratech, bei der die bi medien ihre Produkte und Dienstleistungen erstmals auf dieser Messe vorstellen. Es lohnt sich also, den Stand 11-712 zu besuchen. Außerdem vergeben die bi medien noch Eintritts-Tickets. Als Gast der bi medien/bi-UmweltBau können Sie sich hier kostenlos registrieren: kostenlose Eintrittskarten.

Mehr Aussteller, mehr Fläche

Die Infratech als wichtigster Treffpunkt der deutschen Infrastrukturbranche in diesem Jahr bringt öffentliche Bauherren, Planungsbüros, Investoren und Unternehmen unter einem Dach zusammen. 173 Unternehmen und damit fünf Prozent mehr als im Januar 2014 werden ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Der Anteil der deutschen Aussteller ist von 66,7 auf 83 Prozent gestiegen. 22 Aussteller kommen aus den Niederlanden, weitere aus Belgien, Österreich, Dänemark, England und Finnland. Die Ausstellungsfläche wurde wegen der großen Nachfrage um über 400 Quadratmeter vergrößert. 
Neu ist neben der erstmaligen Vergabe des Infratech-Innovationspreises in Deutschland ein NRW-Niederlande-Forum zu grenzüberschreitenden Kooperationen und Chancen im Infrastrukturbereich, das am 15. Januar stattfindet. In der Sonderschau „Öffentlicher Raum“ präsentieren Unternehmen integrale Lösungen für Stadträume mit Pflasterung, Stadtmobiliar, Bäumen und Straßenbeleuchtung.
Hochkarätig besetzt sind die Vortragsveranstaltungen, die wieder von den Experten des IKT-Instituts für Unterirdische Infrastruktur gestaltet werden. Zudem gibt es unter anderem Vorträge über die Instandhaltung von Straßen und Brücken.

Ohne vorherige Online-Anmeldung beträgt der Eintrittspreis 19 Euro pro Person und Tag. Die Eintrittskarte der InfraTech gilt auch für die gleichzeitig stattfindenden Messen Deubaukom, DCONex und acqua alta. Informationen zur Online-Registrierung finden sich unter www.infratech.de. bb

bi-UmweltBau Präsentation

Für Gäste der bi-UmweltBau ist der Besuch der Infratech kostenlos.