Filtersubstratrinne reinigt Oberflächenwasser

01.03.2016, GROSS-GERAU – Vor allem in sensiblen Schutzgebieten muss auf die Reinigung von Oberflächenwasser ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Auf dem Parkplatz des Landratsamtes in Groß-Gerau wurde ein neuartiges System verwendet, welches bestmögliche Leistung bei minimaler Wartung verspricht.

FIltersubstratrinne auf dem Parkplatz in Groß-Gerau

An der Oberfläche kann man die besondere
Ausstattung der Rinnen und deren wichtige
Funktion gar nicht erkennen. | Foto: Hauraton

Die Planer vertrauen hier der nachgewiesenen Reinigungsleistung des robusten Filterrinnensystems von Hauraton. Schadstoffe, die im Oberflächenwasser des Parkplatzes anfallen, müssen zuverlässig herausgefiltert werden, weil hier das Grundwasser eines besonderen Schutzes bedarf. Der Parkplatz liegt in einem Wasserschutzgebiet der Kategorie III B. Da die Einleitung in die Schmutzwasserkanalisation aufgrund der anfallenden Wassermengen nicht möglich war, musste nach einer Lösung gesucht werden. Diese sollte es ermöglichen, das Oberflächenwasser der Parkfläche so weit zu reinigen, dass es einem natürlichen Vorfluter direkt zugeführt werden konnte. Im Vorfeld der Parkplatzsanierung wurde ein neues Parkhaus errichtet. Im Anschluss erfolgte die Sanierung des Parkplatzes, da durch das Parkhaus während der Umbauphase die benötigten Stellplätze vorgehalten werden konnten. Der Parkplatz war in einem maroden Zustand und hatte eine sehr schlechte Aufteilung mit überbreiten Fahrspuren.

Reinigung über Carbonatfilter

'Für das Planungsbüro von Mörner, das für die Planung der Baumaßnahme verantwortlich zeichnet, erwies sich der Einsatz des Entwässerungssystems von Hauraton als praktikable Lösung, weil hierbei die Entwässerungs- und Reinigungsaufgaben gleichzeitig mit einem System erfüllt werden können. Die Filtersubstratrinne reinigt das Niederschlagswasser nämlich schon direkt auf dem Weg zur Versickerungsrigole. Das von den Parkflächen abfließende Wasser wird in einer stabilen Entwässerungsrinne gesammelt und im Carbonatfilter in der Rinne von über 99 Prozent der Schadstoffe befreit. So gereinigt kann es sogar im Wasserschutzgebiet bedenkenlos über die vorhandene Bachverdolung in die bestehende Vorflut eingeleitet werden. Zuverlässigkeit hat das Drainfix Clean System längst unter Beweis gestellt. Die Anforderungen aus der DIBt-Zulassung werden um ein Vielfaches übertroffen. Drainfix Clean erfüllt nicht nur die geforderte Reinigungsleistung aus der BBodSchV (Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung), sondern hält sogar heute schon als einziges Filterrinnensystem die Geringfügigkeitsschwellenwerte nach LAWA/2004 (Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser) problemlos ein.

Große Wartungsintervalle

Ein wichtiges Entscheidungskriterium für den Einsatz dieses Rinnensystems waren nicht nur die nachgewiesenen Reinigungsergebnisse. Besonders wichtig waren die großen Wartungsintervalle von zum Teil mehr als 10 Jahren. Sie garantieren die Wirtschaftlichkeit des Filterrinnensystems. Und wenn eine Wartung nötig ist, genügt das Abschälen des Filterkuchens, der sich im Laufe der Jahre durch Schmutzeintrag bildet. Ein Austausch des Filtersubstrats ist nicht notwendig. Auf den Parkflächen des Landratsamts in Groß-Gerau sind mittlerweile 200 Meter der Reinigungsrinnen im Einsatz. Die Abdeckungen gleichen denen normaler Entwässerungsrinnen und sind bis zur Klasse D 400 belastbar. Die Grundwasserqualität bleibt gesichert, an der Oberfläche funktioniert die Entwässerung und der Parkplatz hat ein attraktives Facelift bekommen. bi