Thin Clients: Neuer Leitfaden für umweltfreundliche Beschaffung

DESSAU-ROSSLAU, 02.03.2016 - Thin Clients können eine gute, kostengünstige und umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Arbeitsplatzcomputern sein. Das Umweltbundesamt hat einen neuen Leitfaden zur Beschaffung von Thin Clients herausgegeben.

Der neue vom Umweltbundesamt herausgegebene Leitfaden hilft bei der Beschaffung von Thin Clients, die den Anforderungen des Umweltzeichens Blauer Engel für Computer (RAL-UZ 78a, Ausgabe November 2014) entsprechen. Thin Clients verbrauchen wenig Energie und haben eine langlebige, recyclinggerechte Konstruktion. Umweltbelastende Materialien werden weitestgehend vermieden.

Der Leitfaden enthält die für öffentliche Auftraggeber wesentlichen Informationen und Empfehlungen für die Einbeziehung von Umweltaspekten in die Vergabe- und Vertragsunterlagen. Der im Anhang befindliche sowie separat als Word-Dokument veröffentlichte Anbieterfragebogen zur umweltfreundlichen Beschaffung von Thin Clients ist zum einen als Anlage zum Leistungsverzeichnis gedacht. Damit genügt hinsichtlich der Umweltanforderungen an den Auftragsgegenstand ein entsprechender Verweis im Leistungs- verzeichnis, um der vergaberechtlichen Vorgabe Rechnung zu tragen, die Leistung eindeutig und erschöpfend zu beschreiben. Der Anbieterfragebogen soll zudem der Nachweisführung dienen.

Hintergrund
Bei der Herstellung der Computer werden nicht nur viel Energie, sondern auch viele Rohstoffe benötigt, wie Indium, Kobalt, Neodym oder Tantal. Diese sind für die modernen Technologien besonders wichtig, allerdings ist ihre Verfügbarkeit nicht gesichert.

Thin Clients verbrauchen wenig Energie und haben eine langlebige, recyclinggerechte Konstruktion. Umweltbelastende Materialien werden weitestgehend vermieden.

Thin Clients können deshalb eine gute Alternative zu herkömmlichen Arbeitsplatzcomputern sein. Da Rechenoperationen auf entfernten Rechenressourcen stattfinden, benötigen diese Endgeräte weniger Hardwarekomponenten und
weniger Rechnerleistung. Darüber hinaus können Thin Clients deutlich länger genutzt werden als herkömmliche Desktop-PCs. Der Grund hierfür sind die geringere software-bedingte Alterung und dass Thin Clients ohne mechanische und somit ohne verschleißende Komponenten aufgebaut sind.

Den Leitfaden, eine Arbeitshilfe und den als Word-Dokument veröffentlichten Anbieterfragebogen sowie Informationen zu den Anforderungen "Blauer Engel" finden Sie unter dem nachfolgenden Link:

Thin Clients: Neuer Leitfaden für umweltfreundliche Beschaffung

(Quelle: Umweltbundesamt)