Klickrent auf mobilen Endgeräten
Im Büro, auf der Baustelle oder unterwegs im Auto: Von überall sollen Bauunternehmen künftig auf Mietmaschinen- und -geräte zugreifen können. Klickrent hilft ihnen dabei. | Foto: Klickrent

Telefonieren war gestern:

Maschinenmiete wird digital

BERLIN, 21.03.2016 - Onlinebanking und das Bestellen von Waren im Internet sind heute Selbstverständlichkeiten. Bald soll auch das Mieten von Baumaschinen und -geräten über das Internet möglich sein. Jedenfalls wenn es nach den Vorstellungen der Klickrent GmbH aus Berlin geht.

Die Baubranche ist in ständiger Veränderung. Neue Technologien verbessern Maschinen und Geräte, neue Antriebe sorgen für immer weniger Emissionen. In der Vermietung von Baumaschinen hat sich dagegen lange nichts entscheidendes mehr getan. Wer heute eine Mietanfrage stellt, tut dies noch genau so wie vor zehn Jahren: Der Mieter kontaktiert per Telefon einen Vermieter seines Vertrauens und stellt seine Mietanfrage. Der Vermieter prüft sein Angebot, und beim Vorhandensein der gewünschten Maschine wird ein Termin vereinbart. Doch gerade Spezialequipment ist auf einem solchen Weg schwer zu beschaffen. Und auch in Zeiten hoher Nachfrage für ein bestimmtes Produkt können nicht immer alle Mieter zufriedengestellt werden. Erst wenn der Mieter bei seinem Vertrauenspartner keinen Erfolg hat, werden andere Angebote in Anspruch genommen. Diese Methode kostet viel Zeit und führt nicht immer zum gewünschten Ergebnis.

Schluss mit Telefonieren

Klickrent hat dieses Problem erkannt und will deshalb in den nächsten Jahren den kompletten Mietmarkt revolutionieren. Das Unternehmen will einen einfachen und bequemen Weg schaffen, Baumaschinen, Geräte und Zubehör digital zu vermieten und zu mieten. Zwar stellen andere Unternehmen ihr Angebot schon digital zur Verfügung. Bei der Anfrage wird man jedoch weiter auf eine Telefonnummer verwiesen. Der Mehrwert der digitalen Miete bleibt ungenutzt, die alten Offline-Strukturen werden lediglich auf das Internet projiziert.
Klickrent bietet ein umfassendes Onlinemietkonzept schon heute an. Mieter können aus über 350 verschiedenen Produkttypen die richtige Maschine für ihr Projekt finden und eine kostenlose Mietanfrage direkt auf der Plattform stellen. Dabei stehen dem Mieter nicht nur professionelle Partner wie Zeppelin Rental, sondern auch deutlich kleinere und regionale Anbieter zur Verfügung. Und auch Bauunternehmer und Vermieter können von Klickrent profitieren: In Zeiten geringer Auslastung können sie ihre Maschinen auf der Plattform anbieten oder ihre Reichweite kostengünstig erweitern.

Auch von unterwegs

Mit der Vorstellung einer iOS- und Android-App geht Klickrent einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung eines digitalisierten Mietmarktes. Damit können Mietanfragen jetzt auch direkt über das Smartphone gestellt werden. Egal ob im Büro, auf der Baustelle oder irgendwo unterwegs. Die Miete wird dadurch noch mobiler, auf Veränderungen im Baustellenbetrieb kann noch schneller reagiert werden.
Klickrent will auch in Zukunft an neuen Lösungen für aktuelle Herausforderungen des Mietmarktes arbeiten – zum Beispiel an der Verbesserung von Sicherheitslösungen oder der Vereinfachung des Flottenmanagements. So lassen sich durch Telematiklösungen Diebstähle und die damit verbundenen Geldschäden erschweren. Mit Flottenmanagement-Anwendungen soll außerdem zukünftig ein besserer Überblick über den Zustand der Maschinen möglich sein.
Auf der bauma wird Klickrent zum ersten Mal mit einem eigenen Messestand vertreten sein. Das Team des Berliner Start-ups will mit Besuchern über sein Konzept eines digitalen Mietmarktes diskutieren und seine Ideen vorstellen. bi

Klickrent auf der bauma: Halle B1, Stand 152