Pipetronics: Start mit vollständigem Produktprogramm

ROHRBACH, 30.03.2016 – Zum 1. Januar 2016 startete mit Pipetronics ein neuer Anbieter für Kanalrobotik in den Markt. Die Firma will die Kanalroboter der Zukunft intelligenter und leichter steuerbar machen. Auf dem Weg dorthin bietet sie schon jetzt ein vollständiges Portfolio an Robotern, Services und Harzen.

Der eCutter von Pipetronics, ein leistungsstarker Fräsroboter mit Elektromotor | Foto: Pipetronics
Der eCutter von Pipetronics, ein leistungsstarker Fräsroboter mit Elektromotor | Foto: Pipetronics

Hinter der neu gegründeten Pipetronics GmbH & Co. KG stecken mit Relinerobotics und Pipe-Robo-Tec zwei Spezialisten der Branche, die von dem Softwaresteuerungsspezialisten ITK Engineering komplettiert werden. Sowohl Relinerobotics als auch Pipe-Robo-Tec haben in die Pipetronics ihr gesamtes Produktportfolio rund um die Kanalsanierungsrobotik eingebracht. Die bisherigen Ansprechpartner in beiden Unternehmen haben nicht gewechselt, daher bleibt für die Kunden in Sachen Service und Wartung alles wie gewohnt – bis auf die Tatsache, dass sich durch die größere Zahl an Standorten Wegstrecken zum Servicepunkt und Standzeiten verkürzen können. Damit startet Pipetronics als Komplettanbieter und Servicepartner für Bestandssysteme mit der Erfahrung der Gründungsunternehmen in den Markt und bietet das gesamte Spektrum hydraulischer sowie elektrisch betriebener Kanalroboter.

Elektrisch angetriebener Fräsroboter

Mit dem eCutter entwickelt, fertigt und vertreibt Pipetronics einen Kanalsanierungsroboter mit leistungsstarkem Elektromotor, der mittels Akku, Stromgenerator oder Fahrzeug-Nebenantrieb betrieben werden kann. Technisch innovativ ist neben dem im Kanalsanierungsbereich völlig neuartigen, ergonomisch gestalteten Steuerstand auch ein neu entwickeltes Kombi-Kabel, das den eCutter mit Strom, Wasser und Druckluft versorgt, während die Wasserversorgung zum Kühlen des Fräsmotors und gleichzeitig zum Spülen beim Fräsen eingesetzt wird.

Hydraulikaggregate und -roboter

Pipetronics bietet leistungsstarke Hydraulikaggregate und bewährte hydraulisch angetriebene Kanalsanierungsroboter als Komplettsystem an. Verschiedene Fräs-, Schleif- und Bürstenaufsätze sorgen für ein flexibles Einsatzspektrum, zudem können verschlossene Kanäle frontal freigefräst werden. Mit dem Hydraulik-Fräsroboter-System „Sewer Train“ hat Pipetronics den ersten ölhydraulischen Hausanschlussroboter entwickelt, der dank eines neuartigen Verspannsystems für die Bearbeitung sämtlicher Durchmesser von 100 mm bis 200 mm eingesetzt werden kann.

Modulare Spachtel-/Verpressroboter

Für Unternehmen, die bereits über einen Fräsroboter verfügen, bietet Pipetronics mit dem eigenen Spachtel- und Verpressroboter eine ergänzende Lösung an. Der Clou liegt darin, dass die Spachtel- und Verpresseinheit mit Steuerung, Kabeltrommeln und Mischvorrichtungen auch in einem eigenen Anhänger untergebracht werden kann und somit den gängigen Sprinter mit der Fräseinheit zum Komplettsystem ergänzt.
Standorte von Pipetronics in Deutschland und der Schweiz

Pipetronics-Servicestandorte in Deutschland und der
Schweiz: Röthenbach a.d. Pegnitz, Herne, Rohrbach/Pfalz
und Dübendorf bei Zürich | Quelle: Pipetronics

Innovatives, systemübergreifend einsetzbares Zubehör

Neben den Robotersystemen zeichnet sich Pipetronics durch innovative Zubehörentwicklungen aus. So hat Pipetronics beispielsweise zwei Kamerasysteme für Fräsroboter entwickelt, die in alle Richtungen dreh- und schwenkbar sind und während des Arbeitens per Scheibenwischer gereinigt werden, um dem Operateur immer eine klare Sicht zu ermöglichen. Diese Kameras können nicht nur für Pipetronics-Roboter eingesetzt werden, sondern sind auch kompatibel zu KA-TE- und PMO-Kanalrobotern. Weitere Innovationen von Pipetronics aus der jüngeren Vergangenheit, die das Handling der Kanalroboter im Sanierungsalltag deutlich vereinfachen und verbessern, sind beispielsweise eine neu entwickelte Doppelkabeltrommel sowie eine Fräshuberweiterung, die mit einem Ausfahrweg von bis zu 200 mm ein tieferes Einfräsen in Einläufe ermöglicht. Bestehende KA-TE Systeme können hiermit auch nachgerüstet werden.

Vertrieb von Epoxidharzen, Ersatzteilen sowie Hilfs- und Betriebsstoffen

Mit dem Anspruch, Komplettanbieter und Servicepartner für die Kunden zu sein, wird Pipetronics ein ausgereiftes Spektrum an Epoxidharzen anbieten und verfügt über ein umfangreiches Ersatzteilsortiment – für eigene Systeme, aber auch für Roboter von KA-TE, PMO und weiteren Anbietern. Darüber hinaus vertreibt Pipetronics weitere Hilfs- und Betriebsstoffe für die Kanalsanierung sowie verschiedenste Verbrauchsmaterialien.

Umfangreiche Wartungs- und Reparaturleistungen

Um Standzeiten für Wartung und Reparatur so kurz wie möglich zu halten, muss Service deshalb kurzfristig verfügbar sein. An den Servicestandorten in Röthenbach a.d. Pegnitz (Franken), Herne (Nordrhein-Westfalen), Rohrbach (Pfalz, im Aufbau) und Dübendorf bei Zürich (Pipetronics Swiss AG) wird Pipetronics Wartungs- und Reparaturaufgaben für hydraulische und elektro-pneumatische Robotersysteme aus eigener Herstellung sowie für die Systeme von KA-TE, PMO und andere gängige Rohrsanierungsroboter übernehmen. Vor einer Rückgabe an den Kunden werden die reparierten Geräte dabei auf unternehmenseigenen Prüfständen umfassend untersucht. Um kostenträchtige Ausfallzeiten auf der Baustelle zu minimieren, stellt Pipetronics während der Reparaturphase bei Bedarf Ersatzgeräte bereit und kann mit seiner Flotte an Service-Fahrzeugen kleinere Reparaturen direkt auf der Baustelle durchführen. Die Bündelung der Kräfte zweier etablierter Anbieter in der Pipetronics soll hier kompetenten Service auf hohem Niveau bieten und damit die Investitionen von Unternehmen sichern, die Kanalroboter jeglicher Bauart einsetzen.

Diesen Beitrag plus Interview zu dem neuen Unternehmen lesen Sie in der Ausgabe 1/16 der bi-UmweltBau,