Hunklinger allortech: Pflastersteine einfacher verlegen

HÖHENKIRCHEN-SIEGERTSBRUNN, 31.03.2016 – Pflasterverlegezangen erfreuen sich großer Popularität, da sie helfen Pflasterarbeiten schnell und rückenschonend auszuführen. Hunklinger allortech wird auf der bauma drei neue Modelle vorstellen, die mit praktischen Funktionen überzeugen sollen.

Pflasterverlegezange von Hunklinger Allortech
Bei der Verlegezange P01 wurde eine beidseitige und jederzeit abnehmbare Ablage für Schnellwechsler-Aufhängungen integriert. Die Handgriffe sind in zwei Richtungen einstellbar. | Foto: Hunklinger

Der neue Pflastergreif bietet mit den Modellen P01, P12 und P02 jetzt auch die Möglichkeit, gezielt auf kurze Pflastersteinlagen angepasst zu werden. Mit der variablen Greifbacke kann beispielsweise jetzt auch eine 1 m lange Lage seitlich sauber und problemfrei angelegt werden. Über alle drei Modelle hinweg läuft die Hydrauliksteuerung bei entsprechender Ölleistung des Trägergerätes mit höherer Arbeitsgeschwindigkeit als bisher. Dies führt zu einem schnelleren Ablauf beim Ausrichten der Steine und der Zange über dem Paket sowie beim Einklemmen der Steine. In Verbindung mit der GKM-Kinematik verlangsamt sich dieser Ablauf stets zum Stein hin.

Twist-System standartmäßig

Der neue Pflastergreif P02 arbeitet mit zwei Steuerungsprogrammen. Zur einfacheren Neigungseinstellung weist die Verlegezange eine Skala an der Aufhängung auf. Um auf die Anforderungen beim Verschieben immer anspruchsvollerer, verschiebesicherer Rechtecksteine zu reagieren, ist eine nachrüstbare sogenannte Verschiebehalfe entstanden. Durchgängig als Standard hat sich das Twist-System etabliert. Damit nimmt der Pflastergreif auch verdrehte Steinlagen auf. Hunklinger allortech bietet den neuen Pflastergreif mit automatischer oder manueller Ansteuerung an. Sowohl Minibagger ab ca. 1,7 t Dienstgewicht als auch Pflastermaschinen und Lader sind als Trägergeräte geeignet. bi

Hunklinger allortech auf der bauma: Halle B3, Stand 551