Kommunaltechnik:

Reform-Werke Bauer kaufen Kiefer GmbH

WELS/ÖSTERREICH, 02.12.2014 – Mit dem 1. Dezember hat die österreichische Reform-Werke Bauer & Co Holding AG die Kiefer GmbH Kommunal- und Friedhofstechnik aus dem bayerischen Dorfen übernommen. Der Hersteller von Zweiachsmähern und Kommunalfahrzeugen aus Wels will in der Kommunaltechnik stark wachsen.

Das Bokimobil fährt künftig unter der österreichischen Flagge der Reform-Werke Wels.
Die Reform-Werke Bauer & Co Aktiengesellschaft mit Sitz in Wels hat mit ihren rund 400 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2013/14 einen Umsatz von rund 76 Millionen Euro erzielt. Die Kiefer GmbH in Dorfen im Landkreis Erding beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeiter und verzeichnete zuletzt einen Umsatz von 14 Millionen Euro.
Mit besonders kompakten Fahrzeugen deckt das bayerische Unternehmen jene Kommunal- und Friedhofstechnik ab, bei denen geringe Fahrzeugabmessungen, Wendigkeit und Flexibilität im Vordergrund stehen. Schmalspurfahrzeuge wie das Kiefer „Bokimobil“ umfassen viele Einsatzbereiche der Kommunaltechnik von der Grünflächen- und Landschaftspflege bis hin zum Straßendienst und Transport. In der Friedhofstechnik sind es vor allem die Kiefer Mobil- und Kompaktbagger, die seit langem ein hohes Ansehen bei Anwendern aus diesem Bereich genießen. Max Kiefer, der bereits bisher das Unternehmen erfolgreich geführt hat, wird auch weiterhin die Geschäftsführung inne haben.
Besiegelten den Kaufvertrag (v.l.): Reform-Geschäftsführer Reinhard Riepl, Kiefer-Geschäftsführer Max Kiefer, Korbinian Kunstwadl und Joachim Kiefer von der Kiefer GmbH sowie Reform-Geschäftsführer Dr. Clemens Malina-Altzinger. | Fotos: Kiefer GmbH
Für die Kaufentscheidung sei der strategische Gleichklang ausschlaggebend gewesen, so Reform-Geschäftsführer Reinhard Riepl: „Die verschiedenen Modelle der Kiefer GmbH, die sowohl mechanisch als auch hydrostatisch angetrieben werden, fügen sich perfekt in unsere Palette der Reform Kommunalfahrzeuge ein und erweitern diese in den Bereichen Schmalspurfahrzeuge, Schnellläufer sowie Kompakt- und Mobilbagger." eb