Zugelassen: Cat-Dumper auf der Straße

MÜNCHEN, 12.05.2016 - Überschwere Kipper als Alternative zum Dumper: Auch während der Bauma 2016 wurde dieses Thema befeuert. Der Baumaschinenhändler Zeppelin hat jetzt nachgelegt und liefert CAT-Dumper mit Zusatzausstattung, um sie für den Straßenbetrieb zulassungsfähig zu machen.

von Wolfgang Tschakert

Cat-Dumper auf der Straße
CAT-Dumper 730 C: Der Bautransporter ist jetzt mit Straßenzulassung erhältlich. | Fotos: ampnet-Photo
Auf Wunsch mit Straßenzulassung bietet Zeppelin die knickgelenkten Caterpillar-Dumper vom Typ 725 C (46,7 t GG) und 730 C (52 t GG) an. Bevor der TÜV sein Okay dazu gab, mussten die Baumaschinen umfangreiche Tests bestehen. Geprüft wurden Bremsleistungen und Geräuschabstrahlung. Zur Sicherheit musste für den Straßenbetrieb eine Totalabschaltung der Kipphydraulik installiert werden, damit die große Mulde nicht fehlbedient werden kann.
Für den Straßeneinsatz, der nur unbeladen erlaubt ist, erhält das Dumperheck LED-Schlussleuchten. Und die vorderen Arbeitsscheinwerfer müssen aus Blendschutzgründen auf die Fahrbahn ausgerichtet werden. An den Rädern unterbinden angepasste Kotflügel fliegende Steine und Erde. Auch die Fahrleistungen werden angepasst. Für den Straßenverkehr wird die Höchstgeschwindigkeit von 65 auf 50 km/h reduziert, so wird verhindert, dass die Dumper Autobahnen befahren dürfen. Die Straßenzulassung ist auch für bereits vorhandene C-Serie-Dumper erhältlich, Zeppelin spricht ausdrücklich von einer Nachrüstmöglichkeit. bi
Cat-Dumper mit Straßenzulassung
Heck- und Begrenzungsleuchten sind obligatorisch, die Kotflügel an den riesigen 25-Zoll-Reifen fangen fliegende Steine und Erde.