Elektronisches Schutzsystem:

Sicherheit beim Astschnitt

AUGSBURG, 14.11.2014 - Mit einer Innovationsmedaille wurde das Sicherheitssystem DSES für Akku-Astscheren der Marke Electrocoup auf der GaLaBau Fachmesse im September ausgezeichnet. Die Redaktion bi-GaLaBau ließ sich das Sicherheitssystem bereits vorher auf den Deutschen Baumpflegetagen in Augsburg erläutern.

Das Sicherheitssystem für Electrocoup Astscheren, deren unterschiedlich große Schneidköpfe sich austauschen lassen, erhielt die begehrte GaLaBau Innovationsmedaille 2014. | Foto: E. Bauer
Akkubetriebene Profi-Astscheren erleichtern dem Anwender die ansonsten kräftezehrende Handarbeit. Ihre Schnittkraft ist enorm. Vier Zentimeter dicke Äste werden auf Knopfdruck durchgetrennt. Aber Vorsicht: Eine Unachtsamkeit bei ihrer Handhabung genügt und der Finger kann ab sein.
Die Sicherheit des Benutzers bei Rückschnitten und Auslichtungen erhöht das Tragen des neuen Handschuhs, der mit dem elektronischen Schnittschutzsystem verbunden ist. Das DSES System verhindert zuverlässig die Schnittgefahr. Denn sobald der Schnittkopf in Berührung mit dem leitenden Handschuh kommt, wird der Schneidevorgang automatisch unterbrochen. Das Sicherheitssystem wird für die Electrocoup Akku-Astscheren des französischen Herstellers Infaco angeboten, die in Deutschland von der Firma Albrecht (www.albrecht-elektro.com) vertrieben werden. eb