Birco auf der IFAT: Intelligente Regenwasserbehandlung

BADEN-BADEN, 25.05.2016 – Birco präsentiert auf der IFAT ein neues Gesamtkonzept: Entwässerungslösungen, die den natürlichen Wasserkreislauf unterstützen – mit der Behandlung, Rückhaltung und Versickerung von Regenwasser, auch bei großen Wassermengen.

Rigolentunnel
Die Birco Rigolentunnel von StormTech entwässern auch bei Starkregen zuverlässig.

Vor allem in Städten und in Gewerbegebieten sind viele Flächen versiegelt und der Boden kann das Wasser bei Starkregen nicht sofort aufnehmen. Um die zusätzliche Verdichtung im Städtebau mit dem Klimwandel in Einklang bringen zu können, ist eine wasserorientierte Stadtplanung nötig. Die Birco Rigolentunnel von StormTech speichern große Wassermengen unterirdisch und lassen sie anschließend ins Grundwasser versickern oder leiten Niederschläge gedrosselt in die Kanalisation ein. Es gibt sie in vier Baugrößen mit unterschiedlichem Speichervolumen. Sie sind aus belastbarem Polypropylen- oder Polyethylen-Kunststoffspritzguss gefertigt und haben sich seit Jahrzehnten im Schwerlastbereich bewährt. Denn das Material ist am gesamten Bauteil gleich stark, was die Tunnel stabiler macht. „Das schwerlastbefahrbare System (SLW60) und sehr große, offene Volumina zeichnen die Rigolentunnel aus“, sagt Markus Huppertz, Leiter Produktmanagement und Marketing. „Darüber hinaus sind sie leicht zugänglich sowie wartungsfreundlich und damit eine hervorragende Alternative zu herkömmlichen Mulden, Kies- und Kastenrigolen.“

 

Wirkungsvolle Sedimentation und Filtration

§ 55 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) besagt auf Bundesebene, dass Niederschlagswasser möglichst dezentral behandelt werden soll. Bircosed und Bircopur werden diesem Anspruch gerecht. Bircosed trennt Regenwasser von abfiltrierbaren Stoffen durch Sedimentation, ersetzt großflächige Absetzbecken und entspricht deshalb dem Trennerlass NRW. Sie ist für Flächen mit Anbindung an offene Gewässer oder Versickerungsmulden geeignet. Die niedrige Bauform ermöglicht den oberflächennahen Einsatz auch bei hohen Grundwasserständen. Die DIBt zugelassene Regenwasserbehandlungsanlage Bircopur befreit Regenwasser von Stoffen aus Abrieb, Verbrennung und Auswaschung durch Sedimentation und Filtration. Der besondere Clou ist das modulare System von Bircopur, bestehend aus Sedimentationsbox, Granulatfilterkissen und Kunststoffträger in einer Kastenrinne. Nach der vorgeschalteten Grobreinigung in der Sedimentationsbox trifft das belastete Wasser auf das Filtergranulat, wo es gereinigt wird. Noch effektiver zeigt sich das Gesamtkonzept in Verbindung mit den Birco Rigolentunneln von StormTech. Durch das Vorschalten der Sedimentation und Filtration wird die gesamte Anlage geschont und die Effizienz deutlich gesteigert. Mit Bircopur und Bircosed ist deshalb auch eine unmittelbare Einleitung in die Rigolenkammern möglich.

Rinnensystem Bircopur
Modularer Aufbau des Rinnensystems Bircopur: Sedimentationsbox, Granulatfilterkissen und Leitblech.

Grundwasserschutz in sensiblen Bereichen

Mit seinen Produkten Bircodicht und BircoprotectPLUS erfüllt Birco die strengen Anforderungen sensibler Bereiche nach dem WHG und nach der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV). Das bauaufsichtlich zugelassene Entwässerungssystem Bircodicht bietet zuverlässigen und dauerhaften Schutz in unterschiedlichen industriellen Bereichen, bei denen grundwassergefährdende Stoffe gelagert oder umgeschlagen werden. Das System ist mit Sinkkästen oder Auffangbecken kombinierbar. BircoprotectPLUS eignet sich für den Verbau in Bereichen, in denen Substanzen wie Jauche und Gülle oder andere aggressive Flüssigkeiten sich mit Niederschlag vermischen können. Sei es in der Landwirtschaft, in Biogasanlagen oder Industriebetrieben. Die Lösung ist hier ein Kastenrinnensystem mit fest integriertem Inliner. Weil in den Rinnenelementen der Inliner überlappend verklebt wird, sind sie sicher abgedichtet. bi