Thomas Echterhoff
Neuer Präsident des Bauindustrieverbandes Niedersachsen und Bremen: Dipl.-Ing. Thomas Echterhoff. | Foto bi/B. Stahn

Echterhoff neuer Präsident der Bauindustrie in Niedersachsen und Bremen

HANNOVER, 31.5.2016 - Die Mitgliederversammlung des Bauindustrieverbandes Niedersachsen-Bremen hat Dipl.-Ing Thomas Echterhoff gestern zum neuen Verbandspräsidenten gewählt. Er löst Prof. Dr.-Ing Rolf Warmbold ab, der sich von der Verbandsspitze zurückzieht und zum Ehrenpräsidenten des Verbandes ernannt wurde.

Warmbold bleibt noch bis 2017 Vorstand der Stiftung der Bauindustrie. Thomas Echterhoff ist geschäftsführender Gesellschafter der Bauunternehmung Gebr. Echterhoff GmbH & Co.KG in Westerkappeln bei Osnabrück. bi medien fragte ihn am Rande des Bautages am 30. Mai in Hannover nach den unmittelbaren Herausforderungen, die ihn als neuen Präsidenten erwarten. „Die Herausforderungen für die norddeutsche Bauwirtschaft werden sicherlich erstens die Bewältigung der Umsetzung der Investitionsmittel für die Infrastruktur sein“, so Echterhoff. „Zweitens haben wir die dringende Notwendigkeit, den Wohnungsbau nach oben zu fahren. Leider ist dort die Differenz zwischen dem Preis und dem, was im Markt insbesondere im Bereich des preiswerten Bauens derzeit erzielt werden kann, sehr schwer darstellbar. Für uns Bauunternehmen wird drittens natürlich die Entwicklung im sogenannten Bauvertragsrecht ganz wichtig sein, weil bedauerlicherweise der Entwurf, der im Bundestag und Bundesrat diskutiert wird, nach Ansicht vieler Juristen noch viele Mängel aufweist. Wir haben also viele große Aufgaben vor uns liegen.“ bi