Akustikbaffeln in einer Schulmensa in Bremen

Die 222 AMF Thermatex Baffeln an der Decke haben einen hohen Schallabsorptionsgrad und reduzieren die Nachhallzeit. | Foto: Knauf AMF/Michael Dieck

Akustikbaffeln für Schulmensa in Bremen:

Ruhe bei Tisch

GRAFENAU, 17.08.2015 - In der neueröffneten Mensa der Ganztagsgrundschule Fischerhuder Straße in Bremen ist es angenehm ruhig. Selbst dann, wenn 120 Schulkinder erst essen und anschließend spielen und toben. Möglich machen das über 200 AMF Thermatex Baffeln, die von der Decke hängen.

Eine Schulmensa kann ohne Akustikoptimierung schnell zu einem nervenaufreibenden Ort werden. Das weiß Sascha Freyer aus langjähriger Erfahrung. Der Architekt des Bremer Architekturbüros Rosengart + Partner musste sich deswegen für die neue Mensa der Ganztagsgrundschule Fischerhuder Straße etwas einfallen lassen. „Das war gar nicht so einfach“, so Freyer: „Die Akustikmessungen eines Ingenieursbüros hatten ergeben, dass eine klassische Lochakustikdecke in diesem 400 Quadratmeter großen Massivbau aus Beton nicht ausreichen würde, um die lange Nachhallzeit in den Griff zu bekommen.“
Freyer entschied sich daher für eine Variante, die – anders als traditionelle Kassettendecken – in Schulen bislang selten anzutreffen ist: nämlich für AMF Thermatex Baffeln des Deckenspezialisten Knauf AMF. „Die Baffeln sind die ideale Lösung, da sie die akustisch aktivierbaren Flächen im Raum über das Maß von Decke und Wänden hinaus erweitern“, erklärt Freyer. Der Architekt ließ 222 Baffeln an der Decke aufhängen, jede von ihnen 1500x400x50 Millimeter groß. „Ihre vertikale Anordnung verhindert Flatterechos und Reflexionen. Selbst dann, wenn 120 Schüler gleichzeitig in der Mensa sind, besticht der Raum durch ein angenehmes Klangambiente.“ Die Folge: Die Nerven der Schüler bleiben geschont, sodass sie im Unterricht konzentrierter und aufnahmefähiger sind.

Baffeln erfüllen DIN 18041 zur Hörsamkeit

Seehafer kennt das Problem, vor dem Architekt Freyer stand, übrigens nur zu gut: „In der modernen Architektur finden sich vor allem schallharte Materialien wie Glas und Beton wieder. Oftmals dient der Beton als Heiz- oder Kühlfläche, wodurch für akustische Zwecke nur sehr eingeschränkt Flächen zur Verfügung stehen.“ Sie reichten wie im Fall der Bremer Ganztagsgrundschule nicht aus, um den Raum auf eine akzeptable Nachhallzeit gemäß DIN 18041 (Hörsamkeit in kleinen bis mittelgroßen Räumen) einzustellen. „Baffeln sind eine von nur wenigen Möglichkeiten, um hier positiv eingreifen zu können.“ Denn sie vervielfachen die Akustikfläche und haben einen hohen Schallabsorptionsgrad.

Caddy Clips für mühelose Montage

Die Montage der Baffeln erwies sich fast als Kinderspiel: Monteure brachten an der Decke abgehängte Tragschienen (T-Schienen) an. An ihnen ließen sich sogenannte Caddy Clips befestigen – das sind Druckverschlüsse aus Metall, die über Karabiner mit den beiden Laschen des Baffelrahmens verbunden sind. Mit wenigen Handgriffen war so sichergestellt, dass die Baffeln absolut sicher über den Köpfen der Kinder schweben. Sollte es brennen, ist zudem gewährleistet, dass sie kein Feuer fangen, denn die AMF Thermatex Baffeln gelten gemäß DIN EN 13501-1 als nicht brennbar.
Die neue Mensa entstand im Rahmen einer Komplettsanierung, die nach einem Brand in der Silvesternacht 2013/2014 nötig geworden war. Sie sit seit April eröffnet ist und steht außerhalb der Schulzeiten auch für Theateraufführungen und Einschulungsfeiern zur Verfügung. Auch bei solchen geräuschintensiven Veranstaltungen ist die Akustik jetzt äußerst angenehm. bi