Layher-Systemhandlauf für sichere Treppentürme

GÜGLINGEN-EIBENSBACH, 07.12.2017 – Treppentürme, Rollstuhlrampen oder Überbrückungen im öffentlichen Bereich müssen laut Landesbauordnungen mit durchgehenden Handläufen ausgestattet sein. Ein neuer Systemhandlauf setzt auf drei Einzelteile, die zusammen eine flexible Lösung darstellen.

Layher Systemhandlauf
Der Systemhandlauf passt sich stufenlos allen Treppenturm-Neigungen an | Foto: Wilhelm Layher GmbH & Co KG

Die Neuentwicklung der Firma Layher für ihre Treppentürme besteht aus einem Systemhandlaufrohr aus Aluminium mit einem Durchmesser von 42,3 mm, einem Systemhandlaufhalter sowie einem drehbaren Kunststoff-Gelenk. Das Gelenk wurde so konstruiert, dass es sich variabel von 90° bis 180° einstellen lässt. So passt sich der Systemhandlauf stufenlos an alle Steigungen und Bauformen an – es ist nur ein Bauteil für Auf- und Übergänge im öffentlichen Bereich erforderlich. Die Anforderungen für barrierefreies Bauen werden praxisgerecht erfüllt, die Montage erfolgt einfach und schnell. Zuerst wird der Handlaufhalter an den Sprossen der kindersicheren Geländer befestigt. Für Eckbereiche gibt es alternativ einen Halter mit Halbkupplung zur Anbringung an Allround-Stielen. Anschließend werden die zugeschnittenen Handlaufrohre auf den Handlaufhaltern aufgelegt und vernietet. Als Verbindungselement zwischen den einzelnen Rohren dient das drehbare Gelenk. Dieses wird einfach auf die Rohre aufgesteckt und sorgt für einen fließenden Übergang und angenehme Haptik bei der Nutzung. Durch eine speziell für den Systemhandlauf entwickelte Montagehilfe entfällt das Einmessen der Handlaufhöhe und des Abstands zum kindersicheren Geländer – die Montagezeit wird reduziert.

Protect-Türelemente für sichere Fluchtwege

Um Unbefugte am Betreten von Flucht- oder Bautreppentürmen zu hindern, kann der untere Austrittsbereich mit dem Layher Protect-System eingehaust werden. Für den Zutritt sind passende Protect-Türelemente erhältlich. Den Anforderungen an Fluchtwege entspricht das 1,57 m breite und 3,00 m hohe Türelement. Die integrierte Tür hat eine lichte Durchgangshöhe von 2,09 m und eine lichte Durchgangsbreite von 1,18 m. So ist ein Einsatz gemäß ASR A2.3 für Fluchtwege bis 200 Personen möglich. Für Baustellenzugänge gibt es ergänzend ein 1,57 m breites und 2,00 m hohes Türelement. Die Tür der Protect-Türelemente besitzt ein Anti-Panikschloss: Von außen kann die Tür nur mittels Schlüssel geöffnet werden, von innen lässt sie sich einfach per Türklinke betätigen. Mit einem Spaltriegel zur Einhängung der Protect-Türelemente kommt es zwischen Treppenturm-Podest und Tür zu keinem Höhenversatz, so werden Stolperfallen vermieden. Die Montage am AllroundGerüst erfolgt schnell über die am Spaltriegel angebrachten Keilköpfe. Der unten geschlossene Rahmen steift die Türelemente nicht nur besser aus, sondern vereinfacht auch Lagerung und Transport.