Zur Messe BAU in München: Forum "Treffpunkt BAU DIGITAL"

MÜNCHEN, 13.01.2016 - Auf der BAU 2017 in München veranstaltet die Gesellschaft zur Förderung des Deutschen Baugewerbes mbH im Rahmen der Gemeinschaftsausstellung „IT am Bau“ das Forum "Treffpunkt BAU DIGITAL". Ein Expertenforum am Donnerstag, 19.01.2017 beschäftigt sich mit dem Thema "Ausschreibung und Vergabe".

Vom 16. bis 21.1.2017 findet in München die BAU 2017, die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, statt. An vier Messetagen veranstaltet die Gesellschaft zur Förderung des Deutschen Baugewerbes mbH im Rahmen der Gemeinschaftsausstellung „IT am Bau“ in Halle C3, Stand 626 das Forum "Treffpunkt BAU DIGITAL".

Experten berichten hier über ihre Erfahrungen mit der Anwendung der neuen technischen Systeme sowie über den Nutzen in der Praxis und diskutieren mit den Besuchern.

Expertenforen an vier Messetagen

  • Dienstag, 17.01.2017
    Expertenforum "Projektmanagement & Projektcontrolling"
  • Mittwoch, 18.01.2017
    Expertenforum "Mobile Kommunikation & Projektdokumentation"
  • Donnerstag, 19.01.2017
    Expertenforum "Ausschreibung & Vergabe"
  • Freitag, 20.01.2017
    Expertenforum "Digitalisierung im Bauwesen & BIM"

Expertenforum "Ausschreibung und Vergabe"

Für Auftraggeber/Vergabestellen und Unternehmen, die sich sich für die Teilnahme an Bau-Ausschreibungen interessieren, ist besonders das Expertenforum "Ausschreibung und Vergabe" am Donnerstag, 19. Januar 2017 interessant.

Im ersten Vortrag geht es um das neue Bauvergaberecht:  Die neue VOB/A für EU-Vergaben muss bereits seit 18.04.2016 angewendet werden. Die neue VOB/A für den Unterschwellenbereich wurde für Vergaben des Bundes zum 1. Oktober in Kraft gesetzt und wird nun Schritt für Schritt in den Bundesländern eingeführt. Hier müssen Vergabestellen und Bieter jetzt den Durchblick behalten, um erfolgreich zum Auftrag zu kommen.

Die Leistungsbeschreibung bildet zusammen mit der Baubeschreibung die Grundlage für die Angebotskalkulation. Wie wichtig es ist, die geforderten Leistungen vollständig und erschöpfend zu beschreiben und wie sich Fehler, Lücken und Widersprüche in der Leistungsbeschreibung vermeiden lassen, wird in einem weiteren Vortrag dieses Expertenforums erläutert.

Außerdem wird darüber informiert, welche Vorteile eine AVA-Software mit integriertem Kostenmanagment bietet.

Mit der Vergaberechtsreform wird auch die eVergabe zur Pflicht. Schon jetzt müssen Vergabeunterlagen unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt auf elektronischem Wege zur Verfügung gestellt werden. Spätestens ab 18. Oktober 2018 müssen EU-weite Vergabeverfahren vollständig elektronisch abgewickelt werden, d.h., auch die Abgabe von Angeboten und Teilnahmeanträgen erfolgt digital. Für zentrale Beschaffungsstellen gilt diese Pflicht bereits ab 18. April 2017. Und wie geht es mit der eVergabe im Unterschwellenbereich weiter? Über all das informiert der Beitrag "Bauausschreibung und eVergabe - Wie passt das zusammen?"

Wollen Sie mehr wissen?
Hier geht es zum Gesamtprogramm des Forums "Treffpunkt BAU DIGITAL". | B_I MEDIEN