Seminar zur UVgO in Berlin

BERLIN, 29.05.2017 - Das Seminar "Die 20 wichtigsten Änderungen im Vergaberecht unterhalb der Schwellenwerte nach der UVgO" am 9.6.2017 in Berlin zeigt Auftraggebern und Bietern, was sie bei der Ausschreibung und Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen beachten müssen.

Rund ein Jahr nach Inkrafttreten des neu gefassten Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen und der neuen Vergabeverordnung wurde am 07.02.2017 die Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) im Bundesanzeiger veröffentlicht. Sie wird ab ihrem Inkrafttreten die tägliche Vergabepraxis bei der Beschaffung von Lieferungen und Dienstleistungen unterhalb des Schwellenwertes bestimmen.

Seminar zur UVgO für Auftraggeber und Bieter

Ab wann gilt die UvgO in Bund und Ländern? Wer muss die UVgO anwenden? Welche inhaltlichen Änderungen bringt die UVgO für die Durchführung von Vergabeverfahren?

Dr. Ute Jasper, Leiterin des Dezernats Öffentlicher Sektor und Vergabe der Sozietät HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK und Kirstin van de Sande, Rechtsanwältin im Dezernat Öffentlicher Sektor und Vergabe der Sozietät HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK werden den Teilnehmern des Seminars "Die 20 wichtigsten Änderungen im Vergaberecht unterhalb der Schwellenwerte nach der UVgO" am 9.6. 2017 im Novotel Berlin Mitte die neue UVgO anhand der 20 wichtigsten Änderungen vorstellen und interaktiv mit den Teilnehmern diskutieren.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zum Seminar | B_I MEDIEN