Seminar in Berlin: Auftragsänderungen und Auftragskündigungen im Vergaberecht

BERLIN, 09.08.2017 - Was nach der Vergaberechtsreform 2016 bei Auftragsänderungen und -kündigungen von öffentlichen Aufträgen in der Praxis zu beachten ist, erfahren die Teilnehmer eines Seminars der DVNW-Akademie am 12. September 2017 in Berlin.

Eine wesentliche Neuerung, die die Vergaberechtsreform 2016 mit sich gebracht hat, war die Einführung gesetzlicher Regelungen zu Auftragsänderungen und Kündigungen von öffentlichen Aufträgen.

Die Referenten, RA Fabian Winters LL.M., LEXTON Rechtsanwälte, und Dieter C. Klingenbeck, Referent im Bundesministerium für Finanzen, Berlin, stellen in einem DVNW- Seminar die Regelungen und die damit verbundenen Probleme bzw. Fragestellungen im Einzelnen vor. Ferner geben sie hilfreiche Praxistipps.

Das Seminar findet am 12.09.2017 in Berlin statt.

Das Seminar richtet sich insbesondere an Vertreter öffentlicher Auftraggeber, die sich mit den neuen Regelungen vertraut machen wollen und hilfreiche Tipps für die Vergabepraxis erhalten wollen. Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich.

Seminarinhalt

Das Seminar gliedert sich in zwei Blöcke:

1. Auftragsänderungen im Vergaberecht

  • Überblick zu den gesetzlichen Regelungen und deren Anwendungsbereich (z.B. Beantwortung der Frage, ob die neuen Regelungen auch für „Altverträge“ gelten)
  • Voraussetzungen für eine wesentliche Auftragsänderung, die grundsätzlich ein neues Vergabeverfahren erfordert (einschließlich Darstellung von Fallbeispielen)
  • Voraussetzungen für eine zulässige Auftragsänderung, selbst wenn diese Änderung wesentlich ist (einschließlich Darstellung von Fallbeispielen)
  • Voraussetzungen für eine „Bagatelländerung“ (De-Minimis-Regelung), bei der kein neues Vergabeverfahren erforderlich ist (einschließlich Darstellung von Fallbeispielen)
  • Drohende Risiken, wenn ein Auftrag geändert wird, obwohl ein neues Vergabeverfahren hätte durchgeführt werden müssen
  • Aktuelle Rechtsprechung zu Auftragsänderungen im Vergaberecht
  • Praxisübung und Diskussion

2. Kündigung von öffentlichen Aufträgen

  • Überblick zu den gesetzlichen Regelungen und deren Anwendungsbereich
  • Voraussetzungen für eine rechtmäßige Kündigung eines öffentlichen Auftrags (einschließlich Darstellung von Fallbeispielen)
  • Zu beachtende (formale) Aspekte bei einer solchen Kündigung (einschließlich Darstellung von Fallbeispielen)
  • Drohende Rechtsfolgen bei einer (un)rechtmäßigen Kündigung (Schadensersatzansprüche etc.)
  • Aktuelle Rechtsprechung zu Kündigungen von öffentlichen Aufträgen
  • Praxisübung und Diskussion

Hier gibt es mehr Informationen | B_I MEDIEN