Umbau: Neue Bauplatte erleichtert die Montage im Badezimmer

DÜSSELDORF, 24.03.2017 – Den Aus- und Umbau von Badezimmern macht eine Weiterentwicklung der Wohnbauplatte „Rigips Habito“ jetzt einfacher. Mit der speziellen Platt für Feuchträume lassen sich robuste Wandkonstruktionen erstellen, an denen auch hohe Lasten einfach befestigt werden können – ohne Bohren und ohne Dübel.

Einfache Verarbeitung der Rigips Habito
Hart im Nehmen, einfach in der Verarbeitung: Die massive Wohnbauplatte „Rigips Habito imprägniert“ lässt sich mit herkömmlichem Werkzeug bearbeiten wie eine normale Hartgipsplatte. | Fotos: Saint Gobain Rigips
Umgebautes Badezimmer

Schwere Lasten einfach montiert: Bei einer zweilagigen
Beplankung der Badezimmerwände können bis zu 60 kg
Gewicht an einer Schraube ohne Dübel befestigt werden.

Die imprägnierte, gegen feuchtebedingte Schäden geschützte Variante verfügt über sämtliche Vorteile der im vergangenen Jahr eingeführten massiven Platte. So können an einer mit „Rigips Habito“ oder „Rigips Habito imprägniert“ beplankten Wand selbst schwere Lasten ohne Dübel oder Hilfskonstruktionen mit handelsüblichen Schrauben sicher befestigt werden. Bis zu 60 Kilogramm Gewicht werden von nur einer Schraube bei einer zweilagigen Beplankung, wie sie der Hersteller für Trennwandkonstruktionen empfiehlt, getragen. Bei einer einlagigen Konstruktion sind es immer noch 30 Kilogramm, die pro Schraube befestigt werden können. So können auch große Badezimmerschränke, schwere Spiegel oder andere Einrichtungsgegenstände einfach, sicher und an jeder Stelle der mit „Rigips Habito imprägniert“ ausgeführten Badezimmerwand montiert werden. Das bedeutet auch: mehr Gestaltungsfreiheit in Feuchträumen.

Robust und schalldämmend


Die neue „Rigips Habito imprägniert“, die in diesem Monat in den Handel gekommen ist, weist eine verzögerte Wasseraufnahme auf und entspricht dem Typ GKFI nach DIN 18180 beziehungsweise Typ DFH2IR nach DIN EN 520. Die Oberflächen sind robust und widerstandsfähig gegenüber mechanischen Beanspruchungen wie z.B. Stöße etwa durch Türklinken. Gleichzeitig lässt sich die massive Wohnbauplatte mit herkömmlichem Werkzeug bearbeiten wie eine normale Hartgipsplatte. „Rigips Habito imprägniert“ ist nicht brennbar und entspricht der Baustoffklasse A2-s1, d0 nach DIN EN 13501-1.
Zudem ist die Platte hoch schalldämmend: So weist eine beidseitig doppellagig beplankte Ständerwand mit einer Mineralwolleinlage von 60 mm bereits ein Schalldämmmaß RW von 60 dB auf. Mit einer Doppelständerwand und einer doppelten Beplankungslage kann der Wert sogar auf bis zu 70 dB erhöht werden.

Sichere Verarbeitung im System


Besonders sicher wird das Arbeiten mit „Rigips Habito imprägniert“ durch die Systemkomponenten. So stehen neben dem Fugenspachtel „Vario imprägniert“ eine Reihe verarbeitungsfreundlicher Abdichtungsprodukte wie die „Rigips Flüssig-Dichtfolie“ oder das „Rigips Dichtband“ zur Verfügung, mit denen alle sensiblen Bereiche – zum Beispiel rund um die Dusche oder Rohrdurchführungen – in wenigen Arbeitsschritten abgedichtet werden können.