Xella übernimmt Dämmstoffhersteller Ursa

DUISBURG, 07.08.2017 – Die Xella International GmbH aus Duisburg will den Dämmstoffhersteller Ursa übernehmen. Ein entsprechender Vertrag wurde jetzt mit der Investmentgesellschaft KKR und anderen Aktionären geschlossen. Mit der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden wird bis Jahresende gerechnet.

Hauptverwaltung von Xella
Umorientierung: Die Xella-Gruppe, hier die Hauptverwaltung in Duisburg, kauft einen Dämmstoffhersteller und trennt sich von der Kalk-Sparte. | Fotos: Xella

Nach Abschluss des Kaufs werde Ursa seinen Wachstumskurs unter dem Dach der Xella-Gruppe als eigenständige Geschäftseinheit fortsetzen, teilte Xella mit. Ursa habe sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt und verfüge über hervorragende weitere Wachstumsaussichten, sagte dazu Dr. Jochen Fabritius, CEO der Xella-Gruppe. Das werde die Xella-Gruppe insgesamt voranbringen. Ursa stellt Mineralwolle und XPS-Produkte her. Sie seien eine hervorragende Ergänzung zu den Xella-Produkten: Mineralwolle erweitere die Lösungskompetenz als Anbieter von Gebäudekonstruktionen aus nicht brennbaren mineralischen Baustoffen. XPS ergänze das Portfolio an Spezialdämmstoffen, hieß es von Xella. Zudem verfüge Ursa über eine ähnliche Länderstruktur und ein vergleichbares Geschäftsmodell wie Xella.
„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Xella einen strategischen Eigentümer aus unserer Industrie bekommen, von dem wir auf unserem weiteren Wachstumskurs in mehrfacher Hinsicht profitieren werden“, so Ursa-Chairman und CEO Pepyn von Dinandt.

Über Xella

Die Xella-Gruppe ist mit einem Umsatz von 1,33 Milliarden Euro (2016) und über 5.900 Mitarbeitern ein international agierender Lösungsanbieter im Bereich Baustoffe und in verwandten Industrien. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Duisburg und ist mit 95 Werken in 20 Ländern sowie Vertriebsorganisationen in mehr als 30 Ländern aktiv.

Über Ursa

Mit mehr als 1800 Mitarbeitern an 13 Produktionsstätten und Vertriebsstandorten in Deutschland sowie Süd-, West-, Osteuropa und Russland zählt Ursa zu den führenden europäischen Dämmstoffherstellern. Die Ursa Deutschland GmbH hat ihren Sitz in Leipzig mit zwei Werken an den Standorten Delitzsch und Queis.

Kalkvorkommen der Fels-Werke
Die Fels-Werke, Kalk-Sparte der Xella-Gruppe, verfügen über ein großes Rohstoff-Vorkommen.

Xella trennt sich von Kalk-Sparte 

Zugleich will die Xella International S.A. die Geschäftseinheit Fels an einen industriellen Käufer mit Sitz in Europa verkaufen. Fels ist einer der führenden europäischen Anbieter für gebrannte und ungebrannte Kalkprodukte. Mit Hauptsitz in Goslar beschäftigt Fels rund 1.000 Mitarbeiter und betreibt 13 Werke in Deutschland, der Tschechischen Republik und Russland. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete Fels nach eigenen Angaben Umsatzerlöse in Höhe von 265 Millionen Euro. Auch diesem Kauf müssen die Wettbewerbsbehörden noch zustimmen.