Jongert verlässt Wacker Neuson

MÜNCHEN, 11.01.2017 – Der Vertriebsvorstand der Wacker Neuson SE, Jan Willem Jongert, hat sein Vorstandsmandat zum 9. Januar 2017 niedergelegt. Der Aufsichtsrat der Wacker Neuson SE verständigte sich mit Jongert auf dessen vorzeitiges Ausscheiden aus dem Unternehmen und ernannte Alexander Greschner zu seinem Nachfolger.

Wacker Neuson-Vertriebsvorstand Alexander Greschner
Greschner folgt auf Jongert: Der bisherige Produktionsge-
schäftsführer im Werk Reichertshofen ist neuer Vertriebs-
vorstand der Wacker Neuson SE. | Foto: Wacker Neuson
Grund für die Entscheidung seien unterschiedliche Auffassungen über die konkrete Umsetzung der bestehenden Vertriebsstrategie des Konzerns gewesen; die Trennung sei im besten gegenseitigen Einvernehmen erfolgt, hieß es aus München. Jongerts Nachfolger als Vertriebsvorstand ist seit dem 10. Januar Alexander Greschner. Der 46-jährige war zuvor drei Jahre Geschäftsführer der deutschen Produktionsgesellschaft für Baugeräte mit Sitz in Reichertshofen bei München. Darüber hinaus war er am Erfolg konzernübergreifender Vertriebsprojekte maßgeblich beteiligt.
Der Vorstand der Wacker Neuson SE besteht damit weiterhin aus vier Mitgliedern. Cem Peksaglam (CEO) verantwortet die Ressorts Strategie, Mergers & Acquisitions, Personal, Recht, Compliance, Immobilien, Investor Relations, Unternehmenskommunikation und Nachhaltigkeit. Martin Lehner ist im Vorstand für Forschung & Entwicklung, Einkauf, Produktion und Qualität verantwortlich. Wie bereits am 5. September 2016 mitgeteilt, hat Wilfried Trepels (CFO) am 1. Januar 2017 die Ressorts Finanzen, Revision und IT von Günther Binder übernommen, der zum 31. Dezember 2016 aus dem Vorstand ausgeschieden ist.