Rallye Dakar: Team de Rooy setzt auf Iveco und Goodyear

KIEL/PLANEGG, 02.01.2017 – Das niederländische Team de Rooy, das die Truckwertung 2016 der Rallye Dakar gewann, geht auch 2017 wieder mit Iveco-Trucks und Goodyear-Bereifung an den Start. Ab heute fahren die Niederländer mit drei Iveco-Fahrzeugen um den Sieg im härtesten Langstreckenrennen der Welt.

Iveco Powerstar
Der Chef fährt Iveco Powerstar: Rallyefahrer Gerard de Rooy, der Leiter der niederländischen Equipe, fährt einen zum Haubenfahrzeug umgebauten Iveco Trakker.

Der Hauben-Truck Powerstar 4x4 und die beiden Trakker 4x4 werden von Cursor 13-Sechszylindern befeuert, die bis zu 900 PS leisten und dennoch unbedingte Zuverlässigkeit an den Tag legen müssen. Dazu passend die Bereifung: Das Team setzt für seine Racetrucks auf den Reifentyp Offroad ORD von Goodyear im Format 375/90 R 22,5. Diese Hightech-Reifen sollen sich durch eine besondere Verletzungsresistenz und hervorragende Traktion im Gelände auszeichnen.

Die 39te Ausgabe der Rallye Dakar startet am 2. Januar in der paraguanischen Hauptstadt Asuncion, führt über Bolivien und endet nach 8.500 Kilometern am 14. Januar in Buenos Aires. Die Rallye umfasst insgesamt 12 Etappen, die durch Wüsten, Hochgebirge und felsiges Terrain führen. Mehr als 550 Trucks, Autos, Motorräder und Quads gehen an den Start.
Iveco Trakker auf der Rallye Dakar 2016
Zwei Trakker-Allradler am Start: Ton van Genugten fuhr 2016 mit seinem Werkstattwagen auf den 5ten Rang.