Schoon baut Kipper für den VW-Crafter

WIESMOOR, 04.04.2017 – Zum Marktstart des neuen VW-Transporters gibt es den ersten Crafter als Kipper, den der Auf- und Umbauspezialist Schoon präsentiert. Kommunen, Bauhöfe, Garten- und Landschaftsbetriebe, Baugewerbe und Straßendienste schätzen die langlebigen Aufbauten aus Wiesmoor.

VW Crafter mit Dreiseitenkipper
Vielseitig: Der Kipper für den neuen Crafter ist nach Kundenwunsch ausrüstbar. | Foto: Schoon

Just in time hat der zertifizierte Aufbauhersteller Schoon den ersten Crafter-Kipper fertig. Basisfahrzeug ist ein Crafter 35-Fahrgestell mit Frontantrieb und Einzelkabine, das einen Dreiseiten-Kipper erhält. Die Bodenplatte des Ladungsträgers wird in Stahlblech ausgeführt, die klappbaren 400 mm hohen Bordwände bestehen aus Aluminium. Sie werden mit einer integrierten Schlagkante verstärkt und mit sehr stabilen Verschlüssen aus dem Lkw-Baukasten ausgerüstet. Die Stirnwand ist feststehend montiert und kann in erhöhter Form oder mit Stirnwandgitter das Fahrerhaus abschirmen – oder als Langmaterialauflage dienen. Zudem bieten im Außenrahmen eingelassene Zurrösen viele Möglichkeiten der Ladungssicherung. Die Rahmenkonstruktion ist robust gebaut und im Tauchbad feuerverzinkt. Über den Schalter im Armaturenbrett werden Kipp- und Senkvorgänge elektrisch aktiviert.

Der Schoon-Kipper ist branchenspezifisch und nach Kundenwunsch aus- und nachrüstbar und kann mit individuellem Zubehör wie Laubgitteraufsatz, Besen- und Schaufelhalter, Heckauflagegestell, Plane/Spriegel, Kranaufbau, Anhängelasterhöhung, Werkzeugkisten, Gerätekasten und vielem mehr ausgestattet werden. Der Aufbau erfolgt im Werk Wiesmoor, Volkswagen Nutzfahrzeuge bietet verschiedene Modelle über die eigene Organisation an.


Lesen Sie auch: Schon gefahren: Der neue VW Crafter