Ab sofort verfügbar: Ford Transit Custom „Black Edition“

KÖLN, 18.05.2017 – Auf besonders stilbewusste Transporter-Kunden zielt Ford mit der „Black Edition“. Sie bringt mit vier markanten Lackierungen Farbe und Kontrast ins Laster-Revier.

Ford Transit Custom "Black Edition"
Vier Farben plus Kontrastfarben für einen markanten Auftritt: Ford bringt sich mit der „Black Edition“ bei Transporterkunden ins Gespräch. | Foto: Ford

Jetzt ergänzt Ford seine Sondermodelle für den Transit Custom. Zusätzlich zur „Sport“-Variante gesellt sich die „Black Edition“ mit vier markanten Lackierungen, das Dach, die Spiegel und der Unterfahrschutz heben sich durch Kontrastfarben ab. Frischer Wind in der Liga der Eintonner, und für alle Betriebe, Dienstleister und Handwerker, die sich mit ihrem Nutzfahrzeug von der Masse abheben möchten.
Der Ford Transit Custom mit „Black Edition“-Paket ist ausschließlich als Kastenwagen-Lkw mit kurzem Radstand L1 (2.933 Millimeter) sowie in der Standard-Dachhöhe H1 mit einer Innenhöhe von 1,41 Metern erhältlich. Er basiert auf dem Transit Custom Kastenwagen 290 in der „Trend“-Ausführung. Unabhängig von der gewählten Außenfarbe runden schwarz lackierte Leichtmetallräder im 17-Zoll-Format den sportlich-markanten Auftritt ab.

Für Vortrieb sorgt hier der EcoBlue-Euro 6-TDCi-Diesel mit 2,0 Liter Hubraum und 125 kW (170 PS). Der moderne Selbstzünder überzeugt mit kraftvollen Fahrleistungen sowie vorbildlicher Effizienz, er ist serienmäßig an ein Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt.
Das „Black-Edition“-Paket ist bei den Ford-Vertriebspartnern für einen Aufpreis von 1.000 Euro netto erhältlich.