Deutschlandpremiere: Der neue Scania XT auf der Nordbau

KOBLENZ, 12.09.2017 – Auf der Nordbau feiert die neue Baufahrzeug-Generation von Scania ihre Deutschlandpremiere. Erst vor wenigen Tagen wurde die Bau-Variante des Scania XT im schwedischen Södertälje vorgestellt, ab morgen ist er in Neumünster zu sehen.

Scania-Fahrzeuge für die Nordbau
Die neue XT-Reihe feiert Deutschlandpremiere: Hier die Ausstellungsfahrzeuge bei Scania Nord auf der Nordbau. | Foto: Scania Nord

Vor einem Jahr wurde die Scania Next Generation vorgestellt, jetzt folgt die Reihe für den Bau. „Mit der Einführung des XT startet Scania eine Offensive mit maßgeschneiderten Lösungen für Kunden in der Baubranche”, so Verkaufschef Christian Hottgenroth. Der Scania XT bietet Robustheit, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit. Er ist mit allen Motor- und Fahrerhausvarianten kombinierbar und in verschiedenen Ausstattungspaketen zu haben. Auf dem Messestand zu begutachten ist unter anderem ein Scania G 450 XT mit Hakenlift und ein Scania 8x4 XT mit Meiller-Kipper.

„Darüber hinaus präsentieren wir auf der Nordbau das neue G-Fahrerhaus sowie zahlreiche Applikationen für den Einsatz auf der Baustelle, für die Entsorgung und die Holzwirtschaft“, so Ralf Schröder, Regionaldirektor von Scania Nord. „Maßgeschneiderte Lösungen für einen optimalen Einsatz beim Kunden sind eine unserer Stärken.“ Für die Effizienz der Kunden sei dies von enormer Bedeutung, denn ihre Herausforderungen könnten unterschiedlicher kaum sein: Harter Einsatz auf der Baustelle oder in der Holzwirtschaft, hoher Termindruck bei der Anlieferung von Rohstoffen, schwierige Disposition durch die Verkehrssituation im Norden, wenig Platz zum Rangieren in den Innenstädten und steigende Anforderungen an die Wirtschaftlichkeit der Fahrzeuge seien dafür nur einige Beispiele.

Scania G 450 XT
Auf der Nordbau zu sehen ist unter anderem ein Scania G 450 XT mit Hakenlift. | Foto: Scania CV AB

Das Scania Fleet Management kann u.a. ständige Fahrzeugortung zur Verfügung stellen, das System ist zudem kompatibel mit anderen Lkw-Marken. Zudem sind bei der neuen Lkw-Generation Vorbereitungen ab Werk für An- und Aufbauten erweitert worden.

Der Stand Nr. 648 von Scania Nord ist im Freigelände „Heider Straße“ zu finden.