Gergen legt nach: Neue leichte Adonis-Absetzkipper

ST. INGBERT, 07.04.2017 – Der saarländische Kipperspezialist Gergen erneuert und erweitert sein Portfolio. Ab diesem Frühjahr sollen neue leichte Absetzkipper das Adonis-Programm nach unten abrunden.

Hinterkipper von Gergen
Gergen bietet wieder Hinterkipper an. Der Saar-Kipper steht für stabiles Material, Hydrostabilisatoren und verschiedene Muldenklappen. | Foto: Gergen

Vor zwei Jahren ging der neue Adonis 5 mit ersten schweren Gergen-Absetzkippern in Serie, und 2016 feierte der Saar-Kipper seine Premiere. Jetzt im Frühjahr 2017 soll das Adonis-Absetzer-Programm für kleinere und leichtere Lkw-Fahrgestelle an den Start gehen. Im internen Jargon heißen sie TAKi  Adonis, die Ziffer dazwischen benennt die maximalen Hublasten. Das neue Produktprogramm soll vom 3,5-Tonner bis zum 15-Tonner reichen.

Wie bei Gergen üblich werden verschiedene Ausstattungsvarianten geboten. Natürlich kann die hydraulische Behälterverriegelung geordert werden, eine in der Breite hydraulisch verschiebbare Ladebrücke erhöht die Einsatzflexibilität. Ebenso wie der drehbare Aufbau, der für das Adonis-Einstiegsmodell TAKi 4 zu haben ist. Geht es um Korrosionsschutz und Langzeitoptik, hat der Kunde die Wahl: Die Saarländer bieten Feuerverzinkung oder die bekannte Epoxy- oder Zinkstaubgrundierung.
Eine weitere Neuheit macht bei Gergen-Kunden bereits die Runde: Schon im ersten Halbjahr 2017 soll der neue City-Abrollkipper vorgestellt werden. Die rührigen Saarländer erweitern ihr Portfolio durch den Mietpark Gergen-Rent. Neben den typischen Gergen-Produkten wie Absetz- und Abrollkippern sowie Transportanhängern werden Case-Baumaschinen und Fliegl-Trailer bereitgehalten.
Adonis-Absetzkipper
Vorab die Zeichnung: Gewichtsoptimierte Adonis-Absetzkipper TAKi 4 bis TAKi 13 für Fahrgestelle von 3,5 bis 15 Tonnen. | Grafik: Gergen