Smarte Software für den Bau: „BRZ-Dashboard“ hilft beim Controlling

NÜRNBERG, 31.03.2017 – Die Kosten immer im Griff: Ein smartes Controlling-Instrument zur Visualisierung von Unternehmensdaten hat BRZ im Programm. Das BRZ-Dashboard hilft Bauunternehmern, Zusammenhänge zu erkennen und die richtigen Entscheidungen für ihre Firma und ihre Bauprojekte zu treffen.

BRZ-Dashboard auf dem Tablet
Das BRZ-Dashboard: Business Intelligence für die Baubranche | Abbildungen: BRZ

Das „Dashboard“ (deutsch: Armaturenbrett) kann mehr als Informationen zu Grafiken verarbeiten. Die Software konsolidiert relevante Projekt- und Unternehmensdaten aus den verschiedensten Datenquellen – zum Beispiel der BRZ-Bausoftware, aber auch aus Microsoft Excel oder anderen datenbankorientierten Systemen und verdichtet diese zu aussagekräftigen Entscheidungsgrundlagen: bedarfsgerecht, interaktiv und auch mobil. Die vielfältigen dynamischen Auswertungen aus unterschiedlichsten Blickwinkeln ermöglichen eine neue Qualität der aktiven Steuerung von Unternehmen bis hin zur einzelnen Baustelle. So unterstützt die Software Bauunternehmer dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten
Die vordefinierten Auswertungen zu Angebotsquote oder zu den Potenzialen der Auftragsgewinnung sowie Wettbewerbsanalysen geben Aufschluss zu den Chancen, zur Effizienz und zur Qualität der Vertriebsprozesse. In diesem Zusammenhang sind auch Darstellungen sinnvoll, die regionale Verteilungen der nachgefragten Bauleistungen abbilden.

Einsatz von Ressourcen optimieren


Die wirtschaftliche Ressourcenverteilung im Bauunternehmen erfordert ein permanentes Controlling des Personal-, Material¬ und Geräteeinsatzes auf den Baustellen – wichtige Absatzpunkte, um Kosten im Griff zu behalten. Fragen nach der Geräteauslastung, dem Gerätestandort und den Reparaturkosten werden beispielsweise im Bericht „Geräteauslastung“ aus dem BRZ-Dashboard anschaulich beantwortet. Diese Auswertung ist Teil der Standardberichte und zeigt auf einen Blick die Rentabilität der eingesetzten Geräte. Interaktive Recherchemöglichkeiten bieten zudem eine solide Basis für Investitionsentscheidungen.

BRZ-Dashboard auf Desktop, Tablet und Smartphone
Überall und jederzeit Zugriff auf wichtige Informationen – ob über Desktop, Webbrowser oder mobile Geräte

Vordefinierte Auswertungen, individuell anpassbar


Das BRZ-Dashboard bietet einen umfassenden Standard an vordefinierten Auswertungen, die auf den Bedarf der Branche zugeschnitten sind. Ein hoher Mehrwert für Bauunternehmen, denn das Business Intelligence-System ist schon für viele Aspekte der Projekt- und Unternehmenssteuerung vorausgedacht. Da aber jedes Unternehmen individuell ist, bietet das System die Möglichkeit, die vorgegebenen Auswertungen an die unternehmensspezifischen Controlling-Anforderungen anzupassen oder neue, individuelle Berichte zu erstellen. Dabei lassen sich neue Datenquellen einfach anbinden, neue Felder im Drag-and-Drop-Verfahren erstellen, Grafiken oder Diagramme mit wenigen Klicks gestalten und Berichte nach individuellem Rollen- und Berechtigungskonzepten unternehmensweit zur Verfügung stellen.

BRZ-Dashboard Bauwerksmodell

Das BRZ-Dashboard ist ein Business Intelligence-System, das die Analyse von Bauwerksmodellen mit den dazugehörigen Daten aus dem ERP in der Oberfläche ermöglicht.

Bauwerksmodelle analysieren


Bauwerksmodelle lassen sich in das BRZ-Dashboard importieren und direkt auswerten. Die grafische Darstellung verringert die Komplexität und erleichtert die Projektsteuerung. Beispiele für Analysen, die interaktiv und dynamisch aufgerufen werden, sind unter anderem Auswertungen zu Bauteilen, Ressourcenauslastung, Mengenberechnungen oder zu den Bauwerkskosten.
Damit sich die Daten zeitnah mobil nutzen lassen, ist es möglich, den Datentransfer über eine firmeneigene oder über die BRZ-Cloud zu organisieren. Mit der BRZ-Lösung sorgen Webservices für den sicheren Transfer der relevanten Daten an die mobilen Endgeräte. Das spart Investitionen in den Aufbau einer teuren eigenen IT-Infrastruktur und macht das mobile System schnell nutzbar.