Bausoftware:

Großes Kino von und mit Nevaris

ACHIM/KARLSRUHE/SALZBURG, 24.11.2015 – Fast einen ganzen Monat lang fanden in Österreich und Deutschland die Kino-Roadshows von Nevaris statt. Auf der großen Leinwand präsentierte das Unternehmen in voller Breite seine integrierte Software für die Bauwirtschaft.
 

Nevaris-Vorführung im Kinosaal
Software-Präsentation auf der großen Kinoleinwand: Nevaris zeigte das gesamte Spektrum anhand nur eines Projekts. | Fotos: Nevaris
Unter dem Motto „Unser Name ist Programm“ fand der Auftakt fand am 5. Oktober in Wien statt. Das Nevaris-Team empfing weit über 100 Softwareinteressierte nicht in sachlich-schnöden Vortragsräumen, sondern in den Sälen einer namhaften Kinokette. Genau der richtige Rahmen für die Vorführung: große Leinwände, die die Lösung noch bis ins kleinste Detail abbildeten, optimale Tontechnik, jede Menge Platz im Foyer für das obligate Get-Together im Anschluss und, nicht zu vergessen, bequeme Kinosessel für das Publikum. Weitere Shows fanden in Linz, Graz und Innsbruck statt, in Deutschland ging es mit Berlin, Bremen und Karlsruhe weiter. Die Abschlussveranstaltung fand am 3. November in München statt.
 
Kernthemen der Roadshow waren zum einen die Umbenennung der deutschen Nemetschek Bausoftware GmbH und der österreichischen Auer in die gemeinsame Nevaris Bausoftware GmbH, zum anderen die Präsentation der Bausoftware Nevaris, die eben erst mit dem German Design Award ausgezeichnet wurde.
 
Publikum im Foyer

Nach Vorführung und Diskussion nutzten die Teilnehmer das lockere Get-Together bei kulinarischen Häppchen zu angeregten Fachgesprächen.

Gezeigt wurde, wie für eine integrierte Softwarelösung wesentlich, das gesamte Nevaris-Spektrum anhand nur eines Projekts. Beginnend mit dem Nevaris Build-Bereich, der AVA und Bautechnik umfasst, wurden LV-Erstellung, Angebotsprüfung oder auch die Abrechnungsprüfung gezeigt. Im zweiten Teil der Präsentation wurden die Daten aus der Mengenermittlung nach Nevaris iceBIM (Building Information Modeling) übernommen. So konnten die Besucher anhand eines Projekts miterleben, wie ein dreidimensionales Gebäudemodell im Mittelpunkt vieler Bearbeitungsprozesse steht und als Basis grafischer Mengenermittlung dient. Im Finale übernahmen die Mitarbeiter von Nevaris Finance und stellten den baukaufmännischen Teil der Software vor, mit seinem auf den Anwender ausgerichteten Rollencenter, Feinheiten der Buchhaltung sowie den Baushop und das BauGPS. bi