Homepage betoninstandsetzer.de
Soll Jugendliche für den Beruf des Betoninstandsetzers interessieren: Die neue Website der Bundesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken.

Betoninstandsetzer.de wirbt für Ausbildung

BERLIN, 20.07.2016 – Die Ausbildung zum Betoninstandsetzer bietet Jugendlichen eine abwechslungsreiche Tätigkeit, interessante Karriereperspektiven und gute Verdienstmöglichkeiten. Auf einer eigenen Homepage wirbt die Bundesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken jetzt für den Beruf.

Mit der Online-Offensive will die Bundesgütegemeinschaft dem drohenden Fachkräftemangel der Branche entgegentreten. Recruiting-Videos und ein Gewinnspiel mit hochwertigen Preisen auf www.betoninstandsetzer.de werden in die sozialen Netzwerke eingestellt und leiten auf die Homepage. Auf der Website finden 15- bis 25jährige, die noch auf der Suche nach dem richtigen Beruf sind, aber auch Berufstätige, die sich verändern oder verbessern wollen, Informationen zu Aus- und Weiterbildung in der Baubranche. Im Fokus steht das spezialisierte Tätigkeitsfeld der Betoninstandsetzung.

Herausforderung an wechselnden Einsatzorten


Der Beruf, der auf einer Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer, Maurer, Maler und Lackierer oder Holz- und Bautenschützer aufbaut, ist vielseitig und abwechslungsreich. Gute Verdienstmöglichkeiten sorgen für finanzielle Unabhängigkeit. Die Möglichkeit zur Weiterqualifizierung bietet gute Aufstiegs- und Karrierechancen, die vom Facharbeiter über den Kolonnenführer bzw. Polier bis hin zum Handwerksmeister oder Bauingenieur reichen.



Video mit Gewinnspiel


In einem Film werden die Tätigkeiten des Betoninstandsetzers vorgestellt. Junge Frauen und Männer erzählen, was sie zu diesem Beruf geführt hat, wie sie ihn erleben und warum er ihnen besonders gefällt – authentisch und ehrlich, die Interviews wurden nicht gestellt. Am Ende des Videos wird zum Mitmachen bei einem Gewinnspiel mit hochwertigen Preisen eingeladen. Ein Blog bietet Hintergrundwissen rund um das Thema Beton und stellt interessante Instandsetzungsobjekte vor. Über eine deutschlandweite Suchfunktion können Interessenten schnell und einfach einen geeigneten Ausbildungsbetrieb in ihrer Region finden. bi