Porr übernimmt Heijmans Oevermann

WIEN/ROSMALEN (A/NL), 09.03.2017 – Die österreichische Porr AG will für rund 60 Millionen Euro die Heijmans Oevermann GmbH mit Sitz im Münster übernehmen. Heijmans hatte im letzten Jahr schon das Spezialtiefbauunternehmen Franki Grundbau mit Sitz in Seevetal an Porr Deutschland verkauft.


von Britta Brinkmeier

Baustelle Avus in Berlin
Mit seinen Referenzen steht Oevermanns gut da. Hier bei der Sanierung der A115 in Berlin. | Foto: Oevermann

Oevermann soll als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Porr Deutschland GmbH in den Konzern eingegliedert werden. Sofern die Transaktion von den Wettbewerbsbehörden genehmigt wird, soll sie im zweiten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein.
Das deutsche Traditionsunternehmen ist mit sieben Niederlassungen und rund 700 Mitarbeitern vor allem in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen, Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt tätig, hauptsächlich im Verkehrswege- und Hochbau. Zudem ist das Unternehmen an sechs Asphaltmischwerken beteiligt. 2016 erzielte die Heijmans Oevermann GmbH einen Umsatz von rund 215 Millionen Euro.
Vor gut zehn Jahren wechselte das Bauunternehmen aus Münster schon einmal den Besitzer: 2007 hatte der niederländische Heijmans-Konzern Oevermann übernommen. Heijmans, eines der drei größten Bauunternehmen der Niederlande, wolle jetzt mit dem Verkauf Schulden abbauen und seine Vermögensstrukturen verbessern, hieß es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.