Hörl & Hartmann übernimmt Ziegelwerk Klosterbeuren

DACHAU/MARKT BABENHAUSEN, 10.04.2017 – Zum 1. April hat die Hörl & Hartmann Ziegeltechnik aus Dachau alle Anteile des Ziegelwerkes Klosterbeuren in Markt Babenhausen erworben. Damit wird Hörl & Hartmann zum größten familiengeführten Ziegelhersteller im süddeutschen Raum.

Michael und Matthias Hörl
Verstärkung für Geschäftsführer Thomas Thater: Michael und Matthias Hörl erweitern ab sofort die Geschäftsleitung des Ziegelwerkes Klosterbeuren.

In der neuen Konstellation entsteht ein Unternehmen mit 200 Mitarbeitern, das jährlich etwa 300 Millionen Ziegel-Normalformat-Einheiten vermarktet, das entspricht rund 440.000 Tonnen Ziegel. „Wir freuen uns, mit Hörl & Hartmann den richtigen Partner für unsere Nachfolgeregelung gefunden zu haben“, sagte Thomas Thater, kaufmännischer Geschäftsführer des Ziegelwerkes Klosterbeuren. Nach den Werken in Dachau und Gersthofen verfügt Hörl & Hartmann damit über einen dritten Produktionsstandort in Süddeutschland.
Das Ziegelwerk Klosterbeuren soll künftig als selbstständiges Unternehmen und Marke erhalten bleiben. In die Unternehmensleitung treten neben dem bisherigen Geschäftsführer Thomas Thater nun auch Michael und Matthias Hörl ein. Alle Mitarbeiter würden mit Weiterbeschäftigungsgarantie übernommen, für die Kunden des Hauses ändere sich nichts, hieß es. Die Produktpalette bleibe vollständig erhalten und soll nach Unternehmensangaben demnächst um einige technische Entwicklungen erweitert werden.
Für die kommenden Jahre wurde zudem einen Investitionsplan erarbeitet. „Durch den Zusammenschluss mit dem traditionsreichen Ziegelwerk Klosterbeuren bündeln wir unsere Stärken und verbessern damit die Marktposition beider Unternehmen im süddeutschen Raum“, so Michael Hörl.

Hubert und Thomas Thater
Freuen sich über die gelungene Nachfolgeregelung: Hubert und Thomas Thater. Die bisherigen Geschäftsführer bleiben dem Ziegelwerk Klosterbeuren auch zukünftig erhalten.

Das Familienunternehmen Hörl & Hartmann, gegründet 1896, gehört mit 110 Mitarbeitern und drei Ziegelwerken zu den größten Familienunternehmen im süddeutschen Raum. In vierter Generation werden an den Standorten in Dachau und Gersthofen (Landkreis Augsburg) 300 verschiedene Unipor-Ziegelprodukte gefertigt.

Seit über 200 Jahren werden im Ziegelwerk Klosterbeuren im schwäbischen Markt Babenhausen (Landkreis Unterallgäu) Mauerziegel hergestellt. . Neben einigen Ergänzungsprodukten werden hier insbesondere hochwärmedämmende, gefüllte Mauerziegel produziert. Mit 90 Mitarbeitern in zwei Werken hat sich das Unternehmen über den Südwesten Deutschlands hinaus einen Namen gemacht.

Ziegelwerk Klosterbeuren

Gelände mit neuem Eigentümer: Alle Gesellschaftsanteile des Ziegelwerkes Klosterbeuren wurden zum 1. April von der Hörl & Hartmann Ziegeltechnik GmbH & Co. KG übernommen.