Veranstaltung: Vergaben im Bereich Verteidigung und Sicherheit

MÜNCHEN, 21.1.2015 - Mitte 2012 ist in Deutschland die Vergabeverordnung Verteidigung und Sicherheit (VSVgV) in Kraft getreten. Wesentliches Ziel dieser auf europäischen Vorgaben basierenden Vorschrift war die Intensivierung des Wettbewerbes bei der Vergabe von Leistungen der öffentlichen Hand in den Bereichen Verteidigung und Sicherheit.

Um nach etwas mehr als zwei Jahren den Stand und die weiteren strategischen Entwicklungen dieser Beschaffungsmärkte dazustellen und zu diskutieren, lädt forum vergabe e.V. am 11. Februar 2015 nach München ein.

In einer gemeinsam mit der Universität der Bundeswehr am 11. Februar 2015 in München durchgeführten Veranstaltung zum Thema "Vergaben im Bereich Verteidigung und Sicherheit"geht es im Kern um folgende Fragen:

Welche Beschaffungsstrategien verfolgt die öffentliche Hand?
Wie hat sich der Wettbewerb mit der VSVgV entwickelt – aus Sicht von Auftragnehmern und Auftraggebern?
Wie hat sich die VSVgV bewährt, welche rechtlichen Problem wurden gelöst, welche noch nicht?
Welche strategischen Gedanken werden auf europäischer Ebene entwickelt?

Mehr Informationen und ein Anmeldeformular finden Sie hier.