HKL Mietmaschinen: 80.000 Einheiten im Programm

HUMMELSBÜTTEL, 01.01.2018 – Mit Mietmaschinen kann zusätzlicher Bedarf in Zeiten von Auftragsspitzen flexibel abgedeckt werden und Investitionen in zeitweise ungenutzte Geräte entfallen. Das Sortiment von HKL bietet dazu rund 80.000 Mieteinheiten verschiedener Hersteller in über 140 Centern.

Mietmaschine von HKL
Im HKL Mietpark finden GaLaBau-Betriebe sowohl kompakte Baumaschinen als auch handgeführte Akkugeräte. | Foto: HKL

Ulf Böge, Ressortleiter Marketing bei HKL Baumaschinen, erklärt: „Unser Mietsortiment ist perfekt auf die speziellen Bedarfe von GaLaBau-Betrieben und Kommunen abgestimmt. Und es ist so groß, dass auch in Spitzenzeiten oder für akute witterungsbedingte Aufgaben immer ausreichend Maschinen und Geräte an jedem Ort verfügbar sind.“

Radlader, Bagger, Dumper und Carrier

Für Arbeiten auf engem Raum, Situationen, die häufig in Innenstädten, auf Wegen oder in Parks vorgefunden werden, bietet HKL alle Größen der Kompaktklasse und die aktuellsten im Markt verfügbaren Modelle. Vom Radlader mit Schaufelinhalten bis zu 1,2 m3 über Bagger mit bis zu 10 t Einsatzgewicht, kleine Tandem- und Kombiwalzen mit Gewichten bis zu 2,5 t bis hin zu Dumpern und Raupen-Carriern.

Die Zukunft ist elektrisch

CO2-Emissionen, Lärm und Rußpartikel von Dieselmotoren sind umweltschädigend und nicht zeitgemäß. Daher baut HKL sein Angebot an elektrisch angetriebenen Maschinen und Geräten stetig aus. GaLaBau-Betriebe finden im Sortiment an akkubetriebenen Geräten und Maschinen u.a. den vollelektrische Radlader Kramer 5055e oder den Bergmann 1005 E Minidumper. Bei handgeführten Maschinen ist der Trend zum Akkubetrieb ungebrochen. Sie sind leiser, produzieren keine Abgase und sind in den meisten Fällen leichter zu transportieren. Im Sortiment führt HKL u. a. Heckenscheren und Handgebläse von Pellenc, deren Lithium-Ionen-Batterie ausreichend Energie für einen kompletten Arbeitstag speichert; das Aufladen zwischendurch entfällt. bi