Deutz: Erstes Zertifikat für die Abgasnorm EU Stufe V

KÖLN, 11.09.2017 – Deutz erhält als erster Motorenhersteller weltweit ein Zertifikat für die ab 2019 geltende Emissionsrichtlinie EU Stufe V für mobile Arbeitsmaschinen. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zertifizierte am 6. September den Deutz TTCD 6.1 offiziell für die Stufe V.

Deutz TTCD 6.1
Den Deutz TTCD 6.1 zertifizierte das KBA am 6. September offiziell für die Stufe V. | Abb.: Deutz
Deutz-Siegel Stage V-zertifiziert
Im November will Deutz sein zertifiziertes Motorenprogramm
erstmals unter dem neuen Siegel „Stage V certified“ präsentieren.

Bereits 2015 gab Deutz bekannt, dass die aktuelle Motorengeneration die zu erwartende Stufe-V-Norm erfüllen werde, und führte das „Stage V ready“-Siegel ein, das seitdem die gesamte TCD-Motorenpalette von Deutz mit Dieselpartikelfilter trägt. Nach der Zertifizierung des TTCD 6.1 sollen die Modelle TCD 3.6, 4.1, 6.1, 7.8 und TTCD 7.8 bis November 2017 folgen – pünktlich zur Agritechnica (12. bis 18. November), wo Deutz sein zertifiziertes Motorenprogramm erstmals unter dem neuen Siegel „Stage V certified“ präsentieren wird.
Die kommende Abgasnorm EU Stufe V ist besonders wegen des neu eingeführten Partikelanzahl-Grenzwerts eine große Herausforderung für Motorenhersteller, da dieser nur mit einem Dieselpartikelfilter (DPF) erreicht werden kann. Da Deutz jedoch die DPF-Technik schon in der aktuell gültigen EU Stufe IV serienmäßig in seiner TCD-Produktpalette einsetzt, sind beim Wechsel zur Stufe V keine kostspieligen Umrüstungen an den Maschinen erforderlich.
„Mit dem Zertifikat schaffen wir für unsere Kunden Flexibilität bei der Maschinen-Integration und geben Planungssicherheit beim Wechsel in die Stufe V“, erläutert Michael Wellenzohn, Mitglied des Vorstandes der Deutz AG für den Bereich Vertrieb/Marketing und Service. „Die weltweit erste Stufe-V-Zertifizierung macht uns dabei besonders stolz und unterstreicht unseren technologischen Vorsprung im Bereich der Abgasnachbehandlung.“