MAN: Maßgeschneiderte Transporter für jeden Einsatzzweck

MÜNCHEN, 19.01.2018 – Mit dem leichten Nutzfahrzeug MAN TGE stieg die Münchner Traditionsmarke in diesem Jahr erstmals ein in die Transporter-Welt. Der TGE ist in verschiedenen Karosserieformen und einer Vielzahl an Motorvarianten erhältlich.

Der neue TGE von MAN
Der neue TGE ist in verschiedenen Karosserieformen lieferbar. | Foto: MAN

Damit avanciert MAN mit einem Angebot von 3,0 bis 44 t zum Full-Range-Anbieter, wenn es darum geht, für jede Transportaufgabe die richtige Antwort zu haben. Die beste Lösung für den Kunden zu finden ist dabei Prämisse. In kooperativem Teamwork zwischen Kunde, Aufbauhersteller, Vertrieb und Service entsteht so ein Fahrzeug, das über die Länge der Laufzeit den besten Nutzwert abbildet. Durch den niedrigsten cW-Wert von 0,33, dem geringsten Verbrauch seiner Klasse sowie geringen Wartungs- und Reparaturkosten begeistert der neue TGE mit bestem Total Cost of Ownership, wie der Hersteller mitteilt.

Viel Platz und hohe Zuladung

Neben dem geschlossenen Kastenwagen und verglasten Kombi bereichern die Fahrgestelle mit Einzel- und Doppelkabine das Angebot an Karosserieformen. Selbstverständlich lassen sich diese auch mit verschiedenen  Aufbauten ab Werk ordern. Für den neuen MAN TGE stehen 2 Radstände, 3 Dachhöhen und 3 Fahrzeuglängen zur Wahl. Die Fahrzeuglängen der Kastenwagen reichen von 5.983 mm bis 7.388 mm. Die Fahrzeughöhen liegen bei 2.340 mm, 2.575 mm und 2.800 mm. Bei entsprechender Kombination resultiert daraus ein maximales Laderaumvolumen von 18,4 m3. Immer ist ein via LED-Leuchten hell illuminierter Laderaum vorhanden. Der Einstieg in den TGE beginnt bereits bei 3,0 t zulässigem Gesamtgewicht – das obere Ende liegt bei 5,5 t. Weitere 3,5 t lassen sich per Anhänger transportieren. Der 3,5-Tonner  kann im Idealfall bis zu 1,5 t Zuladung schultern.

Verschiedene Antriebslösungen

In Abhängigkeit des zulässigen Gesamtgewichts sind Front- und Heck- sowie Allradantrieb möglich, wahlweise mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder 8-Gang-Automatikgetriebe gekoppelt. Im MAN TGE startet eine neue Diesel-Motoren-Generation. Diese debütierte vor gut einem Jahr im Volkswagen Transporter. Bei der Entwicklung des Vierzylinders standen Eigenschaften wie Sparsamkeit und Robustheit  an oberster Stelle. Angeboten werden die 1.968 cm3 großen Motoren mit 75 kW/102 PS, 90 kW/122 PS, 103 kW/140 PS und 130 kW/177 PS.

Komfort und Sicherheit hinter dem Lenkrad

Zahlreiche praktische Ablagen unterstützen die Arbeit des Fahrers im Alltag. Die Fahrersitze sind in 4 Ausführungen und mit abriebfesten Bezügen erhältlich. Mit dem serienmäßigen Notbremsassistenten EBA steuert  MAN einen wesentlichen Bestandteil zur Verkehrssicherheit bei. Dazu überprüfen Abstandssensoren kritische Abstände zum Vordermann und helfen, den Anhalteweg zu verkürzen. Die integrierte City-Notbremsfunktion bremst darüber hinaus bei niedrigen Geschwindigkeiten das Fahrzeug automatisch ab. Der optionale Rückfahrassistent unterstützt z.B. beim rückwärtigen Ausparken. Des Weiteren lässt sich ein Anhängerrangierassistent bei Bedarf aktivieren und die elektromechanische Servolenkung kompensiert Gegenlenkkräfte, wie sie bspw. durch Seitenwinde entstehen. Abstandsgeregelter Tempomat, Müdigkeitserkennung und Multikollisionsbremse sind weitere Sicherheitsmerkmale.

Rundum-Service-Paket

Auch die neue Baureihe profitiert vom professionellen MAN-Service: Dieser ist bekannt durch seine unkomplizierte Hilfe auch ohne Werkstatttermin, im Notfall auch am Wochenende und nachts. Selbstverständlich steht dabei der Service für das Komplettfahrzeug ebenso im Fokus wie flexible Wartungs- und Reparaturverträge. Garantieerweiterungen, Mobilitätsgarantie sowie 24-Stunden-Pannendienst runden die Werkstattleistungen ab. Für eine kontinuierliche Weiterbildung der Fahrer lassen sich verschiedene Lehrgänge unter dem Label MAN ProfiDrive buchen. Außerdem bietet MAN maßgeschneiderte Financial Services an. bi