Aufträge von A wie Abriss bis
Z wie Zimmerarbeiten.



Selbstreinigung

Unter Selbstreinigung sind Maßnahmen zu verstehen, die ein Unternehmen ergreift, um seine Integrität wiederherzustellen und eine Begehung von Straftaten oder schweres Fehlverhalten in der Zukunft zu verhindern.
Wenn ein Unternehmen ausreichende Selbstreinigungsmaßnahmen nachgewiesen hat, darf der öffentliche Auftraggeber das Unternehmen trotz des Vorliegens eines Ausschlussgrundes – auch eines zwingenden Ausschlussgrundes – nicht wegen Unzuverlässigkeit von der Teilnahme am Vergabeverfahren ausschließen.
Will sich ein Unternehmen auf die Selbstreinigung berufen, muss es dem Auftraggeber die Nachweise für die erfolgreiche Selbstreinigung übermitteln, z.B.

  • dass es für jeden durch eine Straftat /ein Fehlverhalten verursachten Schaden einen Ausgleich gezahlt oder sich zur Zahlung eines Ausgleichs verpflichtet hat
  • dass es sich umfassend an der Aufklärung des Sachverhalts der Straftat / des Fehlverhaltens beteiligt hat
  • dass es konkrete technische, organisatorische und personelle Maßnahmen ergriffen hat, die geeignet sind, weitere Straftaten oder weiteres Fehlverhalten zu vermeiden.


Mehr zur Selbstreinigung für Bieter:

Unsere Produktempfehlungen

Das ABC für Ausschreibungen und Vergabe

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X