Neue Softwarelösung: Prozesse optimieren mit BPO Hochbau

MÜHLACKER, 18.01.2018 – Was im Straßenbau schon etabliert ist, gibt es jetzt auch für andere Bausparten: Die Unternehmensberatung Volz Consulting stellt die erste durchgängige Softwarelösung zur Prozessoptimierung im Hochbau vor. Sie ermöglicht die Digitalisierung von Lean-Methoden im Hoch- und Ingenieurbau.

papierbasierte Lean-methoden im Hochbau
Lean-Methoden werden im Hochbau schon lange verwendet, doch meistens nur papierbasiert.

Last-Planner, Lean Construction und die klassische Taktplanung werden schon lange im Hochbau eingesetzt, um Prozesse zu optimieren. Die Projektarbeit erfolgt im Hochbau allerdings immer noch mit Plantafeln, Steckkarten oder Excel-Listen. Das Potenzial digitaler Medien zur Vereinfachung der Informationsflüsse bleibt bisher meist ungenutzt. Wie schafft man es, diese oft papierbasierten Optimierungsmethoden digital umzusetzen?

Vorbild für Digitalisierung aus dem Straßenbau

Wie eine Transformation von papierbasierten Lean-Methoden hin zu digitalen App-Lösungen erfolgreich erfolgen kann, zeigt das Beispiel des Asphaltstraßenbaus in Deutschland. In gerade mal drei Jahren setzte sich in dieser Branche die mobile Softwarelösung „BPO Asphalt“ durch. Das Softwaresystem integriert Lean-Methoden wie beispielsweise die Just-in-Time-Belieferung von Baustellen in die klassische Bauablaufplanung. Der Baufortschritt kann in Echtzeit verfolgt und sämtliche Parameter in der nachgelagerten Analyse ausgewertet werden. Inzwischen deckt BPO alle Prozesse des Tiefbaus ab. Das System wurde von der Unternehmensberatung Volz Consulting GmbH entwickelt.

BPO Hochbau macht den Bauprozess effektiver

Jetzt will die Volz Consulting GmbH erstmals eine Lösung für den Hochbau vorstellen. Durch „BPO Hochbau“ werden Koordinationsprobleme gelöst, Unklarheiten reduziert und stundenlange Besprechungen verringert sowie der Gesamtprozess effektiver gestaltet, heißt es von der Unternehmensberatung. Die Entwicklung der Software wurde von internen Lean-Spezialisten und Bauexperten sowie der hauseigenen Entwicklungsabteilung umgesetzt.
Durch die Verknüpfung über Schnittstellen stehe, so die Entwickler, einer vollintegrierten BIM-Lösung nichts mehr im Wege: Die im BIM-Modell enthaltenen Planungsdaten können durch digitale Endgeräte direkt auf der Baustelle weiterverwendet werden, ohne dass die Anwender mit Informationen überfrachtet würden. Ein Smartphone oder Tablet-PC genügen. Teure Spezialhardware sei nicht notwendig, betont Volz.

Bauprozess-Optimierung im Hochbau

BPO Hochbau stellt erstmals Lean-Methoden in einer durchgängigen Software zur Verfügung. | Fotos: Volz Consulting

Wichtiges Alltagswerkzeug auf der Baustelle

Der Bauablauf kann im ersten Schritt so wie bei klassischen Lean-Methoden auf Plantafeln mit Steckkartensystemen oder Post-its vorbereitet werden. Die bestehenden Maßnahmen und Gesprächsrunden werden sinnvoll durch digitale Medien ergänzt, in einem weiteren Schritt kann das analoge Planverfahren durch ein voll digitales System ersetzt werden. Der Vorteil: Sämtliche Informationen können den Subunternehmern über eine Smartphone-App zur Verfügung gestellt werden. Während der Bauausführung können Leistungsstände erfasst werden, die in Echtzeit für die Baubesprechung zur Verfügung stehen. Terminverschiebungen werden direkt weitergeleitet. Alle Beteiligten bleiben immer up-to-date.

Überblick behalten mit dem Manager-Cockpit

Auf Probleme und Verzögerungen im Bauablauf kann unmittelbar reagiert werden. Dazu werden im Managementcockpit in Echtzeit die wichtigsten Parameter wie Kosten, Termintreue und Qualität übersichtlich dargestellt. Jeden Tag wird auf Knopfdruck eine umfassende Dokumentation und eine übersichtliche Analyse der Baustelle erstellt. Daraus ergibt sich nicht nur in der Nachbetrachtung, sondern auch in Echtzeit ein Soll-Ist-Vergleich bezüglich des Baufortschritts.

Transportbeton-Lösung integriert

Ein Bestandteil von „BPO Hochbau“, der sich im operativen Einsatz bewährt hat, ist „BPO Transportbeton“. Diese Lösung ermöglicht ausgehend vom Baustellensortenverzeichnis die digitale Bestellung, die Echtzeitvernetzung von Mischanlagen und Baustelle, den elektronischen Lieferschein sowie die Dokumentation. Planung und Bestellung erfolgen am Laptop oder Tablet-PC. Alle Daten werden zentral verwaltet, und alle Beteiligten bleiben immer auf dem neuesten Stand. In der Ausführung werden alle Lieferscheindaten auf dem Tablet-PC dargestellt. Probekörper können dokumentiert, und das Betoniertagebuch kann vollautomatisch erzeugt werden. Durch Schnittstellen zur Faktura kann der Abrechnungsprozess zwischen Betonlieferanten und Bauunternehmen automatisiert werden.