Neuer Intensivkurs zur Wasser- und Abwasserwirtschaft

KREUZLINGEN/SCHWEIZ, 02.09.2016 – Effiziente Organisationsstrukturen in der Wasser- und Abwasserwirtschaft sind Gegenstand des neuen Intensivkurses der Vereon AG, der am 20. September 2016 in Berlin und am 16. November 2016 in Düsseldorf stattfindet.

Die Harmonisierung der europäischen Standards, der demographische Wandel und der allgegenwärtige Klimawandel sind zentrale Herausforderungen für die internationale und nationale Wasser- und Abwasserindustrie. So wirken sich klimabedingte Veränderungen im und um den Wasserkreislauf auf sämtliche Bereiche der Wasser- und Abwasserwirtschaft aus. Soll das hohe Niveau der deutschen Wasserversorgung weiterhin erhalten bleiben, ergibt sich daraus dringender Handlungsbedarf.

Wichtige Themen für Unternehmen

Als etablierte Werkzeuge zur Gewährleistung von Unternehmenszielen rücken das Asset Management, aber auch die Organisationsbalance und die Unternehmenssteuerung immer weiter in den Fokus von Unternehmen aus dem Wasser- und Abwassersektor. Die vielen Projekte verdeutlichen, dass die Versorger sich in einem ständigen Instandhaltungs- und Ausbauprozess ihrer bestehenden Anlagen befinden.

Um die notwendigen Modernisierungsprozesse effizient und nachhaltig managen zu können, veranstaltet die Vereon AG am 20. September und 16. November 2016 einen Intensivkurs zu folgenden Themen:

-    Typische Strukturen und Auffälligkeiten in der Wasserwirtschaft
-    Kritische Erfolgsfaktoren für effiziente Strukturen
-    Entwicklung und Umsetzung neuer Strukturen
-    Abbildung eines eindeutigen Rollenverständnisses in der Organisation
-    Welche Aufgaben werden im Asset Management angesiedelt?
-    Praxisbeispiel: Asset Management zur Erreichung der Unternehmensziele
-    Steuerungsobjekte für Wasserversorger und/oder Abwasserentsorger identifizieren
-    Praxisbeispiel: Unternehmenssteuerung.

Spannende Fachbeiträge

Der Intensivkurs Organisationsstrukturen in der Wasser- und Abwasserwirtschaft bietet unter anderem Fachbeiträge von Dr. Johannes Brunner, Bereichsleiter Betriebswirtschaft und IT von Hamburg Wasser, Dr. Christoph Donner, Leiter Technik der RWW, Dr. Bernd Gagsch sowie Manuel Landgrebe von der Fichtner Management Consulting sowie Dr. Jochen Stemplewski, Präsident AöW und Vizepräsident der DWA, zu aktuellen Trends im deutschen Wasser- und Abwassersektor. Angesprochen sind Führungskräfte und Entscheidungsträger aus der Wasser- und Abwasserwirtschaft. bi