Abwasser.Praxis 2017: Vierte Auflage wird trinational

OFFENBURG, 07.12.2016 – Am 25. und 26. Januar 2017 findet die Abwasser.Praxis – expo & congress zum vierten Mal in Offenburg statt. Die zentrale Branchenplattform ist dabei erstmals auf den grenzüberschreitenden Dialog zu abwasserwirtschaftlichen Herausforderungen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz fokussiert.

Logo von Abwasser.Praxis

Der Partnerkreis ist 2017 trinational erweitert worden, denn neben der intensiven Diskussion in der nationalen Abwasserbranche ist der Austausch mit den Nachbarn im vernetzten Energie-, Wasser- und Umweltmarkt Europas von strategischer Bedeutung. So unterstützt der Verband Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute (VSA) die Abwasser.Praxis im Sinne der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit tatkräftig.

Programm veröffentlicht

Das Kongressprogramm der kommenden Abwasser.Praxis ist bereits veröffentlicht. Dabei wird ein Augenmerk auf die Herausforderungen von Starkregen und urbanen Sturzfluten, der Grundstücks- und Siedlungsentwässerung, der Phosphorrückgewinnung, der Optimierung von Kläranlagen sowie der Spurenstoffentfernung gelegt. Parallele Vortrags-Sessions ermöglichen es den Teilnehmern, das Programm individuell zu kombinieren. Aufgrund des grenzüberschreitenden Erfahrungsaustauschs  werden Programmbestandteile deutsch – französisch simultan übersetzt. Das gesamte Vortragsprogramm ist online unter www.abwasserpraxis.de abrufbar.

Verstärkter Partnerverbund

Der 8. Schwanauer Fremdwassertag findet traditionell im Rahmen der Abwasser.Praxis statt und bildet Best-Practice-Beispiele strategischer Sanierungsplanung ab.
Mit dem Rohrleitungssanierungsverband (RSV) hat die Abwasser.Praxis einen neuen Kooperationspartner gewonnen, der sich seit seiner Gründung für eine verlässliche Normensetzung und die Qualität in der Sanierung von Rohrleitungen für Gas, Trink- und Abwasser einsetzt. Eine qualitätsvolle Sanierung, oft in geschlossener Bauweise im Untergrund, dient nicht nur der Umwelt, sondern auch der nachhaltigen Nutzung öffentlicher Investitionen.
Die Allianz für öffentliche Wasserwirtschaft AöW e.V. unterstützt als Vertreterin der Interessen der Wasserwirtschaft in öffentlicher Hand die Abwasser.Praxis im breit angelegten Programm.

Abwasser.Praxis Seminar 2015
Abwasser.Praxis 2015: Praxisdemonstration Street to Home vor der Oberrheinhalle | Foto: Messe Offenburg / BRAXART

Neue und beständige Aufgaben der Abwasser-Infrastruktur

Die Abwasser.Praxis bietet eine Plattform für den Diskurs um Technologien und Aufwand zur Fortentwicklung der Abwasserinfrastruktur. Aktuelle Herausforderungen durch zunehmende Starkregenereignisse werden aus der Perspektive des Dreiländerraums Deutschland, Frankreich, Schweiz erörtert. Konkrete Lösungsmodelle zu Starkregen und Hochwasser bilden einen Teil des Kongresses.
Bei den beständigen Aufgaben der Kanalsanierung sowie der Verbesserung des Kläranlagenbetriebs sind aktuelle Management-Instrumente von großem Interesse, um die kommunalen und betrieblichen Aufgaben entsprechend den Rahmenbedingungen zu bewältigen. Im Kongress werden neue Technologien diskutiert, die die Anlageneffizienz erhöhen.
Umweltaspekte gewinnen zunehmend an Bedeutung, wie unter anderem bei der Eliminierung von Spurenstoffen aus Abwässern sowie beim Phosphorrecycling.

Phosphorrückgewinnung aus Abwasser weiter im Fokus

Aufgrund der weltweit endlichen Vorkommen von Phosphor wird derzeit in allen EU-Ländern weiter an der Rückgewinnung des Sekundär-Rohstoffes gearbeitet. Zu einer nachhaltigen Bewirtschaftung der Phosphor-Ressourcen wird besonders auf die effiziente Rückgewinnung aus Abwässern gesetzt. Verschiedene Verfahren zur Phosphorrückgewinnung und die Planungen zur Realisierung des Phosphorrecyclings aus Abwasser werden einen Tag des Kongresses einnehmen.

Kostenfreie Tickets für 50 bi-UmweltBau-Leser

Die ersten 50 Leser der bi-UmweltBau erhalten ein kostenfreies Ticket für Fachmesse und Kongress. Interessenten können sich online unter http://www.abwasserpraxis.de/de/bium695 für eine kostenfreie Eintrittskarte registrieren. Die Leser erhalten dann eine Bestätigungs-Email, mit welcher sie zur Veranstaltung zum Check-In kommen.
Weitere Infos und Anmeldung unter Tel.: 0781/9226-54, E-Mail: abwasserpraxis@messe-offenburg.de oder www.abwasserpraxis.de. bi