Marc Schnau ist neuer DCA-Präsident

OLDENBURG, 09.03.2017 – Marc Schnau von Bohlen & Doyen ist zum neuen Präsidenten des Verbandes Güteschutz Horizontalbohrungen e.V. (DCA) gewählt worden. Er folgt auf Mitinitiator und Gründungsmitglied Hermann Lübbers, der nach zehnjähriger Amtszeit als DCA-Präsident und 24-jähriger Arbeit im Vorstand für eine erneute Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stand.

Marc Schnau
Neuer DCA-Präsident: Marc Schnau,
Abteilungsleiter Bohrtechnik bei der
Bohlen & Doyen GmbH, ist zum  DCA-
Präsidenten gewählt worden. | Foto: DCA

Die Wahl fand im Rahmen der Mitgliederversammlung in Oldenburg am 8. Februar statt. Mit mehr als 15 Jahren Berufserfahrung in der gesteuerten Horizontalbohrtechnik ist Schnau ein anerkannter Fachmann in der Branche. Seit 2010 ist er Mitglied im Vorstand des DCA und war bis 2015 für die Mitgliederbetreuung im Verband zuständig. In dieser Zeit war er zudem Leiter der Arbeitskreise „Muster-Leistungsverzeichnis für Horizontalbohrarbeiten“ und „Zusammenführung der DCA Veröffentlichungen in einem Werk“. Unter seiner Mitwirkung entstand die 4. Auflage der Technischen Richtlinien des DCA.

Weitere Wahlen

Schnaus Vorgänger Hermann Lübbers bedankte sich in einer bewegenden Rede bei den Mitgliedern des DCA, bei seinen Vorstandskollegen und bei der Geschäftsleitung für die "ausgesprochen gute Zusammenarbeit" in den zurückliegenden Jahren.
Nach der Wahl des Präsidenten wurden folgende weitere Mitglieder des DCA in den Vorstand gewählt bzw. in ihrem Amt bestätigt:
- Vize-Präsident Jorn Stoelinga, Visser & Smit Hanab b.v.
- Qualitätssicherung Dr. Tim Jaguttis, de la Motte & Partner
- Öffentlichkeitsarbeit Marco Reinhard, Leonhard Weiss GmbH & Co. KG
- Aus- und Weiterbildung Ernst Fengler, LMR Drilling GmbH