Aufträge von A wie Abriss bis
Z wie Zimmerarbeiten.



Verfahrensart

Für die Abwicklung der Vergabe stehen dem Auftraggeber verschiedene Verfahrensarten zur Verfügung. Welche Verfahrensarten wann genutzt werden dürfen, regelt das Vergaberecht.

Verfahren im Oberschwellenbereich - EU-Verfahren

  • Offenes Verfahren
  • Nicht offenes Verfahren
  • Verhandlungsverfahren
  • Wettbewerblicher Dialog
  • Innovationspartnerschaft

In EU-Verfahren können öffentliche Auftraggeber zwischen offenem und nicht offenem Verfahren wählen. Die anderen Verfahrensarten können nur in begründeten Ausnahmefällen gewählt werden.

Verfahren im Unterschwellenbereich – nationale Verfahren

  • Öffentliche Ausschreibung
  • Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
  • Beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb
  • Verhandlungsvergabe mit oder ohne Teilnahmewettbewerb (UVgO)
  • Freihändige Vergabe mit und ohne Teilnahmewettbewerb (VOL/A bzw. VOB/A 1. Abschnitt)

Bei Verwendung der UVgO stehen dem Auftraggeber die öffentliche Ausschreibung und die beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb nach ihrer Wahl zur Verfügung. Bei Verwendung des 1. Abschnitts der VOL/A bzw. der VOB/A ist die öffentliche Ausschreibung das Regelverfahren. Die anderen Verfahrensarten stehen nur zur Verfügung, soweit dies durch die entsprechenden Verfahrensordnungen gestattet ist.


Unsere Produktempfehlungen

Das ABC für Ausschreibungen und Vergabe

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X