Aufträge von A wie Abriss bis
Z wie Zimmerarbeiten.



VOB

VOB steht für Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen. Sie enthält Regelungen für das Vergabeverfahren und die Auftragsausführung bei Bauleistungen. Die VOB findet sowohl oberhalb als auch unterhalb der EU-Schwellenwerte Anwendung und ist in drei Teile gegliedert: VOB/A, VOB/B und VOB/C.

VOB/A
Die VOB/A 2016 / VOB/A 2019 enthält die allgemeinen Bestimmungen für die Vergabe von Bauleistungen durch öffentliche Auftraggeber. Sie ist in drei Abschnitte gegliedert:

  • Abschnitt 1
    enthält die Bestimmungen für die nationalen Vergaben von Bauleistungen und ist bei allen Bauaufträgen unterhalb der Schwellenwerte anzuwenden. Die Verpflichtung zur Anwendung des Abschnitts 1 der VOB/A ergibt sich aus den Haushaltsordnungen des Bundes, der Länder und der Gemeinden oder aus den Vergabegesetzen der Länder.
  • Abschnitt 2
    ist bei Vergabe von Bauaufträgen oberhalb der Schwellenwerte ergänzend zu Abschnitt 1 und Abschnitt 2 Unterabschnitt 2 der VgV anzuwenden (§ 2 VgV).
  • Abschnitt 3
    sind für die Vergabe von verteidigungs- oder sicherheitsspezifischen öffentlichen Bauaufträgen im Sinne des § 104 Abs. 1 GWB anzuwenden

VOB/B
Die VOB/B enthält die allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen.

VOB/C
Die VOB/C enthält allgemeine technische Vertragsbedingungen (ATV).

Weitere Ressourcen zum Thema VOB:

Unsere Produktempfehlungen

Das ABC für Ausschreibungen und Vergabe

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X