Aufträge von A wie Abriss bis
Z wie Zimmerarbeiten.



Unterschwellenvergabeordnung (UVgO)

Die Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) wurde am 07.02.2017 im Bundesanzeiger veröffentlicht. Als Vergabeordnung muss sie durch Bund und Länder durch Einführungserlasse in Kraft gesetzt werden und löst dann die VOL/A 2009 ab. Die UVgO orientiert sich strukturell an der für öffentliche Aufträge oberhalb der EU-Schwellenwerte geltenden Vergabeverordnung (VgV) vom April 2016 und übernimmt die Vergabegrundsätze und wesentlichen Verfahrensregeln aus dem Oberschwellenbereich.

Bisher wurde die UVgO in Kraft gesetzt für:


Mehr zur UVgO:



Solange die UVgO noch nicht flächendeckend in allen Bundesändern gilt, können nach UVgO-Freigabe sowohl Vergaben nach VOL/A als auch nach UVgO über die B_I eVergabe durchgeführt werden. Auftraggeber wenden sich zur Freischaltung der UVgO-Vergabe an das B_I eVergabe-Team.

Unsere Produktempfehlungen

Das ABC für Ausschreibungen und Vergabe

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X